Die Arbeit der Förderstiftung der Kaiserswerther Diakonie

2008 haben wir die Förderstiftung der Kaiserswerther Diakonie gegründet, um Menschen in Not nachhaltig zu unterstützen und zu fördern. Die Förderstiftung hat die Aufgabe, Spenderinnen und Spender für wichtige Vorhaben der Kaiserswerther Diakonie zu gewinnen.

Theodor Fliedner

Schon der Gründer der Kaiserswerther Diakonie, der junge evangelische Pfarrer Theodor Fliedner, hat in den Anfängen um Unterstützung gebeten. So haben Spenden die Gründung der Kaiserswerther Diakonie erst ermöglicht und sie zu dem gemacht, was sie heute ist: Ein großes Werk, in dem sich rund 2.700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter engagieren.

Die Förderstiftung der Kaiserswerther Diakonie

Im Januar 2008 wurde die Förderstiftung der Kaiserswerther Diakonie als rechtsfähige kirchliche Stiftung privaten Rechts offiziell vom Landeskirchenamt der Evangelischen Kirche im Rheinland und der Bezirksregierung Düsseldorf anerkannt.

Beim Finanzamt Düsseldorf-Nord wird die Förderstiftung unter der Steuernummer 105/5887/1449 geführt und ist wegen der Förderung mildtätiger Zwecke steuerlich freigestellt.

Sie ist Mitglied im Bundesverband Deutscher Stiftungen und unterliegt der Stiftungsaufsicht des Landeskirchenamtes Düsseldorf.

Eine Wirtschaftsprüfungsgesellschaft und das Finanzamt prüfen jährlich den Jahresabschluss der Förderstiftung.

Gremien und Organe

Organe der Förderstiftung sind der Stiftungsrat und der Vorstand. Die Mitglieder des Stiftungsrats werden vom Kuratorium der Kaiserswerther Diakonie benannt. Der Vorstand ist gesetzlicher Vertreter der Stiftung und wird vom Stiftungsrat beraten und beaufsichtigt. Der Stiftungsrat genehmigt den vom Vorstand erstellten Jahresabschluss und kontrolliert die Haushalts- und Wirtschaftsführung des Vorstands. Auch die Entlastung des Vorstands gehört zu den Aufgaben des Stiftungsrats.
 
Stiftungsratsvorsitzender:
Professor Dr. Maximilian Werkmüller

Vorstand:
Ute Schneider-Smietana
Dr. Holger Stiller

Ihre Spende in guten Händen

Viele Spenderinnen und Spender unterstützen unsere Arbeit. Dafür sind wir sehr dankbar. Das Vertrauen unserer Freunde und Förderer stärkt uns und ist zugleich Verpflichtung, gewissenhaft mit den uns anvertrauten Spenden umzugehen.

 Die Grundsätze unserer Arbeit:

  • Wir verwenden die uns anvertrauten Mittel nur für satzungsgemäße Zwecke.
  • Wir respektieren in jedem Fall den Willen unserer Spenderinnen und Spender.
  • Wir geben regelmäßig Rechenschaft ab über unsere Arbeit und deren Ergebnisse.
  • Wir halten die Kosten für Verwaltung und Organisation so niedrig wie möglich.
  • Wir behandeln Informationen und Daten, die Sie uns mitteilen, absolut vertraulich.

Aktueller Jahresbericht - Wir sagen Danke!

Mit unserem Jahresbericht möchten wir zeigen, welche Projekte wir dank der Unterstützung unserer Freunde und Förderer verwirklichen konnten.

Lesen Sie im aktuellen Bericht mehr über konkrete Beispiele unserer Projektarbeit und freuen Sie sich mit uns darüber, in welch vielfältiger Form wir gerade den Schwachen in unserer Gesellschaft helfen konnten.

Download Jahresbericht (376 KB PDF)

Weitere Informationen für Sie zum Download:

Ihre Ansprechpartnerin

Christine Taylor

Leitung Fundraising
Geschäftsführerin der Förderstiftung

Das könnte Sie auch interessieren

Über die Kaiserswerther Diakonie


Geschichte der Kaiserswerther Diakonie


Gehäkelte Herzen hängen nebeneinander

Spenden - Unsere Hilfsprojekte

Sie möchten erfahren, wem Sie mit einer Spende helfen können? Es gibt viele Möglichkeiten! Engagieren Sie sich für den Bereich, der Ihnen besonders am Herzen liegt. Alle Zuwendungen kommen direkt den Menschen zugute, die auf Hilfe und Begleitung angewiesen sind.


Mehr laden