Über die Kaiserswerther Diakonie Wir sind da für die Menschen

Die Kaiserswerther Diakonie zählt zu den großen diakonischen Unternehmen in Deutschland und beschäftigt rund 2.700 Expertinnen und Experten im Gesundheits-, Bildungs- und Sozialbereich. Wir blicken auf eine lange Tradition zurück: Seit der Gründung durch Pfarrer Theodor Fliedner und seine Frau Friederike Fliedner im Jahr 1836 sind wir in der Stadt Düsseldorf und für die umliegende Region tätig. Menschen in ganz unterschiedlichen Lebenssituationen finden bei uns auf ihre Bedürfnisse zugeschnittene Angebote.

Das Florence-Nightingale-Krankenhaus konzentriert sich mit seinen zwölf Fachkliniken und mehreren zertifizierten Zentren auf die Behandlung von Patientinnen und Patienten vor allem im Bereich der Familien- und Tumormedizin. Die Behindertenhilfe bietet sowohl ambulante Unterstützung an als auch verschiedene Wohn- und Lebensmodelle. Zu unserem Unternehmen gehören darüber hinaus mehrere Altenhilfe- und Pflegeeinrichtungen. Sie verbinden Unterstützung und Zuwendung genau so, wie ein alter oder kranker Mensch sie benötigt. Auch für Kinder, Jugendliche, junge Erwachsene und Familien sind wir da und machen ihnen ein breites Angebot in der Betreuung, Ausbildung und Begleitung mit unseren Kitas, den Angeboten der Jugendhilfe, unseren berufsbildenden Schulen mit rund 2.000 Ausbildungsplätzen, der Fliedner Fachhochschule sowie dem Fort- und Weiterbildungsinstitut Kaiserswerther Seminare und unserer Familienakademie.

Teil der Kaiserswerther Diakonie und zugleich Beleg unserer großen Vielfalt sind auch die Kaiserswerther Buchhandlung, die Fliedner-Kulturstiftung mit Bibliothek, Archiv und dem ersten Pflegemuseum in Deutschland, die Hotel Mutterhaus Düsseldorf GmbH sowie die Kaiserswerther Schwesternschaft, der aktuell rund 70 Schwestern angehören.

Struktur, Organe, Mitgliedschaften

Die Kaiserswerther Diakonie ist in der Rechtsform ein altrechtlicher rechtsfähiger Verein. Aufsichtsorgan und Mitgliederversammlung gemäß Satzung ist das ehrenamtlich besetzte Kuratorium. Geleitet wird die Kaiserswerther Diakonie von einem hauptamtlichen Vorstand.

Die Kaiserswerther Diakonie ist Mitglied des als Spitzenverband der Freien Wohlfahrtspflege anerkannten Diakonischen Werkes Rheinland-Westfalen-Lippe e. V. und dadurch der Diakonie Deutschland angeschlossen. Sie ist zudem Mitglied im Gemeinschaftswerk der Evangelischen Publizistik (GEP).

Die Kaiserswerther Diakonie verfügt selbstverständlich über einen Schwerbehindertenbeauftragten sowie über Beauftragte für Datenschutz, Datensicherheit, Gleichstellung und Inklusion (31 KB PDF).

Unsere Unternehmensbereiche Unsere Unternehmensbereiche umfassen unsere unterschiedlichen Eichrichtungen und Angebote in unseren Tätigkeitsfeldern Medizin, Bildung und Soziales sowie unsere Tochterunternehmen.

Mehr laden

Die Kaiserswerther Diakonie auf einen Blick

  • Gründungsjahr: 1836
  • Lage: Düsseldorfer Norden, Stadtteil Kaiserswerth
  • Konzernumsatz (Jahr 2019): 183,8 Millionen Euro
  • Mitarbeiter:innenzahl (hauptamtlich): 2.700
  • Ehrenamtliche: rund 180
  • Unternehmensbereiche: Soziale Dienste, Altenhilfe, Beruf und Bildung, Florence-Nightingale-Krankenhaus
  • Tochterunternehmen: Fliedner Fachhochschule gemeinnützige GmbH, Altenhilfe der Kaiserswerther Diakonie gemeinnützige GmbH, fairDienst gGmbH der Kaiserswerther Diakonie, Hotel Mutterhaus Düsseldorf GmbH, KWD-Service GmbH, KWD Dienstleistungsgesellschaft mbH
  • Wirtschaftsbetrieb: Kaiserswerther Buchhandlung
  • Archiv: Fliedner-Kulturstiftung Kaiserswerth
  • Mitglieder der Kaiserswerther Schwesternschaft: mehr als 70 Schwestern