Geben Sie kranken Kindern eine neue Lebensperspektive Nothilfefonds – Hilfe für Kinder aus Kriegsgebieten

In Kriegs- und Krisengebieten haben Kinder mit komplizierten Fehlbildungen oder schweren Verbrennungen wenig Aussicht darauf, ein normales Leben zu führen: Es sind lediglich lebensrettende Erstversorgungen möglich – aber keinerlei Aussicht auf Operationen, die die Fehlbildungen beheben. Im Florence-Nightingale-Krankenhaus der Kaiserswerther Diakonie erhalten die Kinder dringend notwendige medizinische Hilfe, die in ihrer Heimat nicht möglich ist.

In Kriegs- und Krisengebieten sind kaum Ärzte vor Ort, die Krankenhäuser sind zerstört oder schlecht ausgestattet – mehr als notdürftige Hilfe ist da meist nicht möglich. Das Leid von Kindern mit komplizierten Fehlbildungen und anderen medizinischen Problemen ist groß. In ihrem Heimatland besteht für sie keinerlei Hoffnung, schmerzfrei zu werden und die Fehlbildungen durch Operationen beheben zu lassen. Den Kindern fehlt somit jegliche Perspektive auf ein eigenständiges Leben!

Hand in Hand mit dem Friedensdorf International

Die letzte Hoffnung für Eltern: Das Friedensdorf Oberhausen. Die Kriterien, um über das Friedensdorf nach Deutschland zu kommen, sind streng. Ist eine Behandlung im Heimatland wirklich nicht möglich? Sind die Familien tatsächlich hilfsbedürftig und können die Operation nicht aus eigenen Mitteln finanzieren? Sehen die Ärztinnen und Ärzte vor Ort eine realistische Chance, dass die Kinder nach einer Operation in Deutschland ein gesundes, eigenständiges Leben führen können?

Lebenswichtige Behandlungen – finanziert über den Nothilfefonds

Über das Friedensdorf International kommen betroffene Kinder ins Florence-Nightingale-Krankenhaus, um von Fachärzten und Fachärztinnen operiert zu werden. Die Mittel dazu stammen aus einem Nothilfefonds, den die Kaiserswerther Diakonie vor einigen Jahren eingerichtet hat. Denn die Kosten der Behandlung werden von keiner Krankenkasse übernommen. Sobald die Heilung abgeschlossen ist, können die Kinder wieder nach Hause zu ihren Familien - mit der Perspektive auf ein selbständiges Leben.

Ihre Spende für den Nothilfefonds Ermöglichen Sie verletzten Kindern aus Kriegs- und Krisengebieten eine neue Lebensperspektive

Überschüssige Spendenerträge werden in anderen dringenden Projekten/Einrichtungen der Kaiserswerther Diakonie eingesetzt.

Letzte Hoffnung auf Gesundheit

Haben Kinder aus Kriegs- oder Krisengebieten einen Unfall – verletzen sie sich etwa an einem Schrotgewehr, verbrennen sich an offenen Feuerstellen oder schlucken sie Batteriesäure, die ihre Speiseröhre verätzt – können die Ärzte vor Ort oftmals nur wenig für sie tun. Das Florence-Nightingale-Krankenhaus ist für viele Kinder und ihre Eltern die letzte Hoffnung: Hoffnung auf Heilung, Hoffnung auf ein gesundes Leben.

 

Download: Projektbeschreibung

Wie wir arbeiten: 

Alles, was wir tun, ist darauf ausgerichtet, dass Ihre Spende sicher und direkt bei den Hilfsprojekten ankommt.

 

Erfahren Sie, wie wir diese Aufgabe erfüllen. 

 

Datenschutz

Ihre Daten sind bei uns in sicheren Händen. Sie werden ausschließlich SSL-verschlüsselt an uns übertragen, sodass ein Maximum an Sicherheit gewährleistet ist.

Erfahren Sie mehr

Sie haben noch Fragen zum Projekt? Wir beantworten sie gern!

Christine Taylor

Leitung Fundraising
Geschäftsführerin der Förderstiftung

Weitere Spendenprojekte

Klinikclown auf der Kinderstation

Zweimal in der Woche wird es auf der Kinderstation ziemlich turbulent: Luftballon-Drachen greifen die Bettenburg an, es gibt eine Seifenblasen-Schlacht und zwei Plüschaffen machen Faxen an der Infusionsstange. Die Klinikclownin mit ihren bunten Assistenten ist unterwegs – und lässt die Kinder für eine Weile ihre Krankheiten vergessen.


Neugeborenes Kind ist in ein Handtuch eingewickelt und schläft.

Familienlotsin

Eigentlich sollte eine Geburt ja immer ein Grund zur Freude sein. Aber es gibt Lebensumstände, die eine Vorfreude auf das Kind kaum zulassen. Genau hier kommen die Babylotsen des Florence-Nightingale-Krankenhauses zum Einsatz. Die Hebammen mit jahrelanger Berufserfahrung haben einen Blick für problematische Familiensituationen.


Betreuungsangebot für Eltern mit Behinderung

„Eltern nicht behindern“ – hinter diesem Motto steckt unser Betreuungsangebot, das Eltern mit Behinderung und ihren Kindern ein gemeinsames Familienleben ermöglicht. Statt in einer Pflegefamilie untergebracht zu werden, können die Kinder bei ihren leiblichen Eltern aufwachsen und bekommen jede Förderung, die sie brauchen.


Mehr laden