Praxisintegrierte Ausbildung zum/r Erzieher:in (PiA) Mitten im Berufsleben: Praxis und Theorie verbinden

Mit der praxisintegrierten Ausbildung als staatlich anerkannte/r Erzieher:in verbinden Sie Ihre berufliche Tätigkeit in einer sozialpädagogischen Einrichtung mit der schulischen Ausbildung. Der Vorteil: Durch Ihre berufliche Anstellung verdienen Sie während der gesamten Ausbildung Gehalt. Profitieren Sie von unserer langjährigen Zusammenarbeit mit verschiedenen Praxisträgern für Ihre Ausbildung. Am Berufskolleg Kaiserswerth in Düsseldorf können Sie auswählen, ob Sie den Unterricht am Tag oder in der Abendschule besuchen — ganz wie Sie es brauchen.

Zugangsvoraussetzungen

Fachoberschulreife und eine der folgenden Voraussetzungen:

  • Besuch der Fachoberschule für Sozial- und Gesundheitswesen Klasse 11 und 12 (C9)
  • Besuch einer zweijährigen Berufsfachschule für Sozial- und Gesundheitswesen mit erweiterten beruflichen Kenntnissen (C5)
  • Abschluss in einem einschlägigen Ausbildungsberuf (Kinderpflege oder Sozialhelfer/in (B2)
  • einschlägige Berufstätigkeit von fünf Jahren

In Einzelfallentscheidungen:

Abitur, vollständiges Fachabitur oder eine nicht-einschlägige Berufsausbildung und eine der folgenden Voraussetzungen:

  • Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ)
  • einschlägiger Bundesfreiwilligendienst
  • einschlägige berufliche Tätigkeit in einer sozialpädagogischen Einrichtung von mindestens  6 Wochen (Vollzeitbeschäftigung) - auch Teilzeitbeschäftigung möglich

Zusätzlich benötigen Sie einen Vertrag mit einem Träger einer sozialpädagogischen Einrichtung über mindestens 20 Stunden pro Woche über die Dauer der gesamten Ausbildung.

Organisation des Bildungsgangs

1) PiA-Abendform: 3-jährige Ausbildung mit integriertem Berufspraktikum im Umfang von 20 Stunden/Woche:

  • Praktika finden in mindestens zwei sozialpädagogischen Arbeitsfeldern statt, die Vergütung ist abhängig vom Anstellungsträger
  • Unterrichtszeiten: montags, mittwochs, donnerstags von 17- 21:30
    Uhr (zzgl. 4 Blockwochen in 3 Jahren)

2) PiA-Tagesform: 3-jährige Ausbildung mit integriertem Berufspraktikum im Umfang von 20 Stunden/Woche:

  • Praktika finden in mindestens zwei sozialpädagogischen Arbeitsfeldern statt, die Vergütung ist abhängig vom Anstellungsträger
  • Unterrichtszeiten: ganztägig an zwei Tagen/Woche (zzgl. 4 Block-wochen in 3 Jahren

Praxisorientierte Inhalte zu folgenden Lernfeldern:

  • Berufliche Identität und professionelle Perspektiven weiter entwickeln
  • Pädagogische Beziehungen gestalten und mit Gruppen pädagogisch arbeiten
  • Lebenswelten und Diversität wahrnehmen, verstehen und Inklusion fördern
  • Sozialpädagogische Bildungsarbeit in den Bildungsbereichen professionell gestalten
  • Erziehungs- und Bildungspartnerschaften mit Eltern und Bezugspersonen gestalten sowie Übergänge unterstützen
  • Institution und Team entwickeln sowie in Netzwerken kooperieren
  • Bildungsbereiche und Arbeitsfelder in der Kinder- und Jugendarbeit
  • Projektarbeit
  • Religionslehre
  • Wahlfächer zur individuellen Vertiefung
  • Fremdsprache
  • Sozialpädagogische Praxis in den Arbeitsfeldern der Kinder- und Jugendarbeit (auch im europäischen Ausland möglich)

Am Ende der schulischen Ausbildung wird ein schriftliches Fachschulexamen und eine fachpraktische Prüfung abgelegt

Wir bieten unseren Schüler:innen eine erstklassige schulische Ausbildung mit individueller Betreuung und weitere außerschulische Möglichkeiten für ihre berufliche und persönliche Weiterentwicklung.

Das Berufskolleg der KWD ist eine staatlich genehmigte Privatschule und finanziert sich neben der staatlichen Refinanzierung über Spendenbeiträge der Studierenden, Schüler:innen, Eltern und Verwandten, aber auch Ehemaligen, die unser Bildungsangebot über die Förderstiftung der Kaiserswerther Diakonie mit durchschnittlichen Spenden in Höhe von 90 Euro pro Monat unterstützen.

Lernen Sie die Vorzüge einer Ausbildung am Berufskolleg Kaiserswerth kennen

Eine Anmeldung ist ganzjährig möglich. Bitte legen Sie folgende Unterlagen vor:

  • ein Anschreiben
  • Ihren Lebenslauf
  • Ihr Zeugnis mit dem höchsten erreichten Schulabschluss
  • ggf. Praktikumsnachweise

Vor einer Schulaufnahme findet ein Bewerbungsgespräch statt.

Perspektiven nach dem Abschluss

Mit dem Berufsabschluss als staatlicher anerkannte/r Erzieher:in in Kombination mit dem Erwerb der Fachoberschulreife haben Sie viele Möglichkeiten in diesem Berufsfeld: Sie arbeiten in Kindertagesstätten, offenen Ganztagsschulen, Kinder- und Freizeiteinrichtungen oder Wohngruppen.

Nicht nur in Nordrhein-Westfalen, sondern in ganz Deutschland, ist die Nachfrage nach Erzieher:in rasant gestiegen.

Bewerbung einreichen

Aktuelle Veranstaltungen