Kursangebote / Kursdetails

Professionelle Beratungsbesuche und Schulungen nach § 37 (3) und § 45 SGB XI


Ca. 80% der Pflegebedürftigen in der Häuslichkeit werden von Angehörigen und ehrenamtlichen Pflegepersonen gepflegt.
Diese Pflegepersonen sind oft hohen physischen und psychischen Belastungen ausgesetzt. Zur Entlastung der Pflegenden braucht es flexible Angebote, die auf ihre Bedürfnisse abgestimmt sind.

Durch die Beratungseinsätze soll die Qualität in der häuslichen Pflege, Hilfestellung und praktischen pflegefachlichen Unterstützung der pflegenden Angehörigen sichergestellt werden. Den ambulanten Diensten kommt hierbei eine Schlüsselposition zu – Beratungsbesuche stellen ein immer bedeutsamer werdendes Handlungsfeld dar. Der Beratungsbesuch ist oftmals die erste vertrauensbildende Maßnahme zur professionellen Pflege und die Gelegenheit, den ambulanten Pflegedienst kennen zu lernen. Die §§ 37 Abs. 3 und 45 SGB XI weisen der Beratung und Anleitung in der ambulanten Pflege eine Schlüsselposition zu.

Diese Fortbildung vermittelt die vom Gesetzgeber geforderte Fach- und Sachkunde für die Durchführung von Beratungsgesprächen nach §§ 37 Abs. 3, 45 SGB XI.


Inhalte

- gesetzliche Rahmenbedingungen
- Zielsetzung der Beratungsbesuche
- Empfehlung zur Durchführung der Beratungseinsätze
- Anforderungen an die Beratungsperson
- der Beratungsprozess
- Vorgehen bei nicht sichergestellter Pflege
- Dokumentation und Ergebnisqualität

Ziele

Am Ende des Seminars

- kennen Sie die Zielsetzung der Beratungsbesuche und die gesetzlichen Rahmenbedingungen
- haben Sie sich mit den Anforderungen an eine Beratungsperson auseinander gesetzt
- können Sie Beratungsbesuche durchführen und dokumentieren

Zielgruppe

Leitungen und Beratungspersonen (Pflegefachkräfte) in der ambulanten Pflege

Fortbildungspunkte RbP: 8



Nummer 10.42.0123
Termin 05.05.23 - 05.05.23
09:00 - 16:30 Uhr
Dauer 8 UE
Kosten 235,00 €
Referent/innen
Ansprech-
partner
Heike Raskopf
   0211 409-3081
  E-Mail schreiben