Jugendförderung unterwegs Mobiles Jugendzentrum OFFROAD für Kinder und Jugendliche

Wo sie auftauchen, sind die bunten Anhänger von OFFROAD kaum zu übersehen. Das mobile Jugendzentrum der Kaiserswerther Diakonie ist in Kooperation mit dem Jugendamt der Stadt Düsseldorf unterwegs und bietet an verschiedenen Standorten pädagogisch begleitete Spiel- und Bewegungsmöglichkeiten für Kinder und Jugendliche an.

Der OFFROAD fährt zu ausgewählten öffentlichen Plätzen, vor allem zu Spiel- und Bolzplätzen. Die umgebauten, mit buntem Graffiti gestalteten Anhänger sind eine wahre Fundgrube. Verschiedene In- und Outdoor-Spiele für Kinder und Jugendliche im Alter von 6-17 Jahren laden zum Ausprobieren, Spielen, Gestalten und Bewegen ein. Hierbei entsteht Raum für Kontakt und Austausch. Spaß und Beschäftigung stehen natürlich im Vordergrund. Am OFFROAD finden Kinder und Jugendliche aber auch für ihre Nöte und Sorgen immer ein offenes Ohr bei den Pädagoginnen und Pädagogen. Wenn sich am OFFROAD ein zwangloses Gespräch zwischen Sozialpädagoge und einem Elternteil ergibt, findet nebenbei auch Elternarbeit statt. Manchmal kann Hilfe so einfach sein.

OFFROAD ergänzt die Jugendeinrichtungen und vernetzt die kommunale Bildungslandschaft. Das mobile Jugendzentrum OFFROAD ist bei ausgewählten Düsseldorfer Veranstaltungen vertreten und bietet in der dritten und vierten Sommerferienwoche ein Düsselferien-Angebot an. Weitere Informationen finden Sie hier.

Ihre Spende für OFFROAD Helfen Sie, Kinder und Jugendliche von der Straße zu holen und sinnvoll zu beschäftigen

Überschüssige Spendenerträge werden in anderen Hilfsprojekten der Einrichtungen der Kaiserswerther Diakonie eingesetzt.

Mobiler Treffpunkt in Düsseldorf

Abwechslungsreiches Freizeitangebot an verschiedenen Standorten in Düsseldorf bietet der OFFROAD der Kaiserswerther Diakonie. Diese mobile Arbeit ergänzt und vernetzt die kommunale Bildungslandschaft.

Download: Projektbeschreibung

Wie wir arbeiten: 

Alles, was wir tun, ist darauf ausgerichtet, dass Ihre Spende sicher und direkt bei den Hilfsprojekten ankommt.

 

Erfahren Sie, wie wir diese Aufgabe erfüllen. 

Datenschutz

Ihre Daten sind bei uns in sicheren Händen. Sie werden ausschließlich SSL-verschlüsselt an uns übertragen, sodass ein Maximum an Sicherheit gewährleistet ist.

Erfahren Sie mehr

Sie haben noch Fragen zum Projekt? Wir beantworten sie gern!

Christine Taylor

Leitung Fundraising
Geschäftsführerin der Förderstiftung

Weitere Spendenprojekte

Unterstützung für traumatisierte Jungen

Was wenn Jugendliche auf die "schiefe Bahn" geraten? Einen Ausweg bietet das münsterländische Gut Rosendahl – eine intensivpädagogische Einrichtung. Hier werden traumatisierte Jungen aufgenommen und intensivpädagogisch betreut, bei denen andere erzieherische Maßnahmen gescheitert sind.


Minderjährige Mütter nicht allein lassen

In Deutschland werden jährlich mehr als 10.000 junge Mädchen unter 18 Jahren ungewollt schwanger, knapp 5.000 bekommen ihr Kind. Und dann? Für junge Mütter ist das Simonette-Fliedner-Haus der Kaiserswerther Diakonie Anlaufstätte und Vorbereitung für ein eigenständiges Leben mit Kind.


Intensivpädagogik für Jugendliche

Es gibt Familienverhältnisse, da haben die Kinder kaum eine Chance, in ein geregeltes Leben zu finden – weil die Eltern früh sterben, weil sie psychisch krank sind, drogenabhängig, gewalttätig oder überfordert und verzweifelt. Auf dem Borgartshof lernen die Jugendlichen im Leben Fuß zu fassen. Das Motto: Aushalten und Halt-Geben. 


Mehr laden