Jugendliche lernen, im Leben Fuß zu fassen Intensivpädagogik für Jugendliche auf dem Borgardtshof

Es gibt Familienverhältnisse, da haben die Kinder kaum eine Chance, in ein geregeltes Leben zu finden – weil die Eltern früh sterben, weil sie psychisch krank sind, drogenabhängig, gewalttätig oder überfordert und verzweifelt.

Für die Kinder bedeutet das: Aufwachsen mit wenig Fürsorge und Zuwendung, ohne Halt und ohne Grenzen. Sie werden in ihren Bedürfnissen nicht wahrgenommen und entwickeln mit der Zeit kuriose oder herausfordernde Verhaltensweisen, damit man sie endlich sieht. Ihr tiefes Misstrauen in versagende Erwachsene macht viele aggressiv, oft auch straffällig. Ein fataler Kreislauf der allseitigen Überforderung beginnt, mit der Folge, dass sie von einer Stelle zur nächsten „weitergereicht“ werden.

Aushalten und Halt-Geben

Diese Spirale des Missglückens will der Borgardtshof durchbrechen, durch Aushalten und Halt-Geben. Es geht um Nachreifung, um Verhaltensänderung, um Aufholung von Bildungsdefiziten und Chancen auf Arbeit – immer mit dem Blick auf die Ressourcen und nicht auf die Defizite. Wichtigste Komponente bei der Arbeit des Teams aus pädagogischen Fachkräften, Psycholog:innen und Lehrer:innen: die persönliche Beziehung zu den Heranwachsenden. Dafür bekommt jeder Jugendliche einen Coach zur Seite, an den er sich in allen Fragen wenden kann.

Respekt und Coaching

Für viele ist er die erste verlässliche Bezugsperson im Leben, die erste Erfahrung, dass sie jemandem vertrauen können. Das wiederum ist Voraussetzung dafür, dass sie auch sich selbst wieder etwas zutrauen, nämlich ihr Potenzial zu nutzen und ihrem Leben eine andere Richtung zu geben.

Ihre Spende für den Borgardtshof So können Sie Jugendliche auf dem Weg ins Leben unterstützen

Zoobesuch

Mit 50 Euro ermöglichen Sie einer Gruppe in der Einrichtung einen gemeinsamen Tagesausflug.

Grillabend

Mit 100 Euro ermöglichen Sie den Jugendlichen einen gemeinsamen Grillabend.

Bücher oder Gesellschaftsspiele

Mit 150 Euro unterstützen Sie die Anschaffung von Gesellschaftsspielen oder Büchern für die Bibliothek.


Sie können Ihren Wunschbetrag auch direkt eingeben. Hier geht es zum Spendenformular.

Überschüssige Spendenerträge werden in anderen Hilfsprojekten der Einrichtungen der Kaiserswerther Diakonie eingesetzt.

Ihre Spende ermöglicht neue Perspektiven

Lernen Sie Felix* kennen, der mithilfe des Borgardtshofs wieder eine neue Perspektive gefunden hat. „Eine Chance, das Leben zu lernen“, sagt Felix, wenn er Revue passieren lässt, was er dem Borgardtshof zu verdanken hat.

* Name zum Schutz geändert

Download: Projektbeschreibung

Wie wir arbeiten: 

Alles, was wir tun, ist darauf ausgerichtet, dass Ihre Spende sicher und direkt bei den Hilfsprojekten ankommt.

 

Erfahren Sie, wie wir diese Aufgabe erfüllen. 

Datenschutz

Ihre Daten sind bei uns in sicheren Händen. Sie werden ausschließlich SSL-verschlüsselt an uns übertragen, sodass ein Maximum an Sicherheit gewährleistet ist.

Erfahren Sie mehr

Sie haben noch Fragen zum Projekt? Wir beantworten sie gern!

Christine Taylor

Leitung Fundraising
Geschäftsführerin der Förderstiftung

Weitere Spendenprojekte

Unterstützung für traumatisierte Jungen

Was wenn Jugendliche auf die "schiefe Bahn" geraten? Einen Ausweg bietet das münsterländische Gut Rosendahl – eine intensivpädagogische Einrichtung. Hier werden traumatisierte Jungen aufgenommen und intensivpädagogisch betreut, bei denen andere erzieherische Maßnahmen gescheitert sind.


Minderjährige Mütter nicht allein lassen

In Deutschland werden jährlich mehr als 10.000 junge Mädchen unter 18 Jahren ungewollt schwanger, knapp 5.000 bekommen ihr Kind. Und dann? Für junge Mütter ist das Simonette-Fliedner-Haus der Kaiserswerther Diakonie Anlaufstätte und Vorbereitung für ein eigenständiges Leben mit Kind.


OFFROAD: Freizeitangebote abseits der Piste

Kinder und Jugendliche zu erreichen, die keinen Zugang zu sinnvollen Freizeitangeboten haben, das ist das Ziel von "OFFROAD". Das mobile Jugendzentrum der Kaiserswerther Diakonie ist in Kooperation mit dem Jugendamt der Stadt Düsseldorf unterwegs und bietet an verschiedenen Standorten pädagogisch begleitete Spiel- und Bewegungsmöglichkeiten für Jungen und Mädchen an. 


Mehr laden