Vielfältige Einsatzmöglichkeiten Lassen Sie sich inspirieren

Sie möchten sich engagieren und suchen etwas Passendes? Dann lassen Sie sich hier inspirieren. Es ist unerheblich, ob Sie schon wissen, in welchem Bereich Sie aktiv werden möchten oder ob Sie noch keine konkrete Vorstellung haben: Sprechen Sie uns einfach an! Dr. Katrin Stückrath berät Sie gern. 

Die Wertschätzung, die uns Personal und Bewohner entgegenbringen, ist groß. Wir fühlen uns immer sehr willkommen und zu Hause. Und so engagieren wir uns nicht nur jeden Mittwoch mit dem Ausflug, sondern treffen uns auch regelmäßig mit Bewohnern, um spazieren zu gehen oder einfach nur zu sprechen.“

Els und Jupp Uebachs bereichern den Alltag der Bewohner:innen des Altenzentrums Haus Salem Lintorf

Mit Kindern und Jugendlichen arbeiten

Sie spielen gern mit Kindern, lieben es vorzulesen, sind gern kreativ oder möchten Jugendliche im Alltag unterstützen? Die Kinder- und Jugendarbeit bietet vielfältige Möglichkeiten und Aufgaben:

  • Geschichten vorlesen in den Kitas
  • Ausflüge, Aktionen und Feste begleiten
  • Spiel-, Kreativ- und Sportangebote mitgestalten
  • Kinder in Jugendhilfeeinrichtungen im Alltag oder bei Freizeitaktivitäten unterstützen

Für alte Menschen da sein

Sie möchten ältere Menschen im Alltag unterstützen und ihnen mit Ihrer Zeit Freude und Glücksmomente schenken? Dann bietet die Arbeit mit Seniorinnen und Senioren viele spannende Möglichkeiten und Aufgaben:

  • Gesellschaftsspiele spielen, vorlesen, musizieren, Kreativangebote durchführen oder einfach nur zuhören
  • Angebote für demenzerkrankte Menschen begleiten oder Demenzerkrankte im Stadtbezirk besuchen
  • Kulturelle Veranstaltungen, Ausflüge und Feste mitgestalten
  • Spaziergänge, Gottesdienste, Arztbesuche und Einkäufe begleiten
  • Fahrdienste
  • Medienkompetenz fördern: Senioren fit machen im Umgang mit Handy, Tablet oder Laptop

Kranke Menschen begleiten

Begleiten Sie Patientinnen und Patienten im Krankenhausalltag und unterstützen Sie sie in einer schweren Zeit. Mögliche Aufgaben, mit denen Sie kranken Menschen helfen können:

  • Patient:innen bei Untersuchungen, Ankunft und Entlassung begleiten sowie bei Formalitäten helfen
  • Den Klinikalltag erleichtern, zum Beispiel beim Einrichten des Telefons oder Fernsehers, über Angebote und Veranstaltungen informieren, kleine Besorgungen erledigen, Patient:innen mit den Medienangeboten der Patientenbücherei versorgen
  • Patientenbesuche und -gespräche, Vorlesen der Tageszeitung, Gesellschaftsspiele spielen, kleine Spaziergänge auf dem Klinikgelände
  • Menschen mit Demenz sowie kognitiven Einschränkungen Hilfe und Orientierung im ungewohnten Klinikumfeld bieten
  • Schwerstkranke oder sterbende Patientinnen und Patienten sowie deren Angehörige auf der Palliativstation begleiten

Menschen mit Behinderung unterstützen

Sie möchten Menschen mit geistigen oder körperlichen Behinderungen im Alltag zur Seite stehen? Dann helfen Sie Kindern, Erwachsenen oder Familien, ihre Stärken, Fähigkeiten und Träume zu entfalten. Mögliche Aufgaben sind:

  • Freizeitaktivitäten und Ausflüge wie Theaterbesuche, Kino oder Sport begleiten
  • Im Alltag unterstützen, zum Beispiel bei Einkäufen, gemeinsamen Café-Besuchen, Gesellschaftsspielen oder Vorlesen
  • Gemeinsam kreative und handwerkliche Projekte umsetzen
  • Menschen bei der pferdegestützten Therapie begleiten

Geschichte und Kultur vermitteln

Sie sind fasziniert von Geschichte und Kultur und möchten auch andere Menschen dafür begeistern? In der Fliedner-Kulturstiftung wird Geschichte erlebbar! Sie können sich in der Bibliothek, im Archiv sowie in Deutschlands einzigem Pflegemuseum engagieren, indem Sie:

  • Die Museumsarbeit unterstützen
  • Interessierte kundig über das geschichtsträchtige Gelände der Kaiserswerther Diakonie führen
  • Im Archiv oder in der Bibliothek mit Beständen zur Geschichte der Diakonie und Nachlässen der Familie Fliedner mitarbeiten

Studierende der Fliedner Fachhochschule unterstützen

In der Fliedner Fachhochschule Düsseldorf werden rund 1.800 Studierende in insgesamt elf Bachelor- und Masterstudiengängen im Gesundheits- und Sozialwesen, in Pädagogik sowie Pflegemanagement ausgebildet.

Sie möchten die Studierenden auf ihrem Weg zum Abschluss unterstützen? Die Fliedner Fachhochschule bietet Ihnen dazu viele Möglichkeiten.

Ihre Ansprechpartnerin für das Ehrenamt Sprechen Sie mich gern auch an, wenn Sie helfen möchten, aber noch keine konkrete Vorstellung haben

Dr. Katrin Stückrath

Pfarrerin, Leiterin der Kaiserswerther Schwesternschaft, Leiterin Freiwilligenmanagement