Kaiserswerther Diakonie ruft zur Solidarität mit der Ukraine auf

Grafik: Kaiserswerther Diakonie/AdobeStock © Olesia Sarycheva
3. März 2022

Düsseldorf, 3. März 2022: Auch die Kaiserswerther Diakonie blickt voller Sorge auf den Krieg in der Ukraine. Bilder von Panzern, die in die Herzen europäischer Städte eindringen, von brennenden Häusern, von Müttern mit ihren Kindern auf der Flucht und Familien, die sich an Evakuierungsbussen trennen, erschüttern die Welt zutiefst.

Die Kaiserswerther Diakonie solidarisiert sich mit den Menschen in der Ukraine und ruft zur Unterstützung auf. „Wir sind Teil des diakonischen Netzwerkes und die Diakonie Katastrophenhilfe ist eine in Krisensituationen sehr erfahrene Hilfsorganisation. Hier zu spenden, ist eine gute Möglichkeit, Kriegsopfern in der Ukraine gezielt zu helfen“, erklärt Pfarrerin Ute Schneider-Smietana, Vorstandssprecherin der Kaiserswerther Diakonie.

Nach Rücksprache mit vielen Akteuren werden derzeit weniger Sach- als Geldspenden benötigt. Wer trotzdem ganz praktisch helfen möchte: Die Stadt Düsseldorf hat dafür beim Amt für Migration und Integration eine Koordinierungsstelle eingerichtet. Unter ukraine-hilfe @ duesseldorf . de können Angebote und Bedarfe wie Sachspenden, Übersetzungsangebote oder Unterkünfte gemeldet werden.

„In vielen Gesprächen mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern haben mich große Sorgen, Betroffenheit und Gefühle wie Angst und Ohnmacht erreicht. Wir schaffen aus diesem Grund auch seelsorgerische Angebote für unsere Mitarbeitenden, in denen sie ihre Solidarität zeigen können, ihr Mitgefühl ausdrücken und Gemeinschaft in dieser schwierigen Zeit erfahren“, so Ute Schneider-Smietana.

Spendenmöglichkeiten:

Diakonie Katastrophenhilfe
Evangelische Bank
IBAN: DE68 5206 0410 0000 5025 02
BIC: GENODEF1EK1
Stichwort: Ukraine Krise

Unterstützungsangebote:  

Amt für Migration und Integration der Stadt Düsseldorf
ukraine-hilfe @ duesseldorf . de

Unsere Ansprechpartnerinnen für die Presse Sie haben eine Frage zu einer Pressemitteilung oder suchen einen Experten oder eine Expertin zu einem bestimmten Thema? Melden Sie sich jederzeit. Wir sind gern für Sie da!

Annette Debusmann

Leitung Unternehmenskommunikation
Pressesprecherin

Katharina Bauch

Katharina Bauch

Referentin Krankenhauskommunikation
Stellv. Pressesprecherin