Jahresrückblick 2016

180 Jahre im Dienste der Menschen

„Ein diakonisches Unternehmen muss der Zeit immer ein Stück voraus sein, den jeweiligen Bedarf der Gesellschaft und der Menschen erkennen und individuelle Hilfsangebote realisieren“, beschreibt Pfarrer Klaus Riesenbeck, theologischer Vorstand der Kaiserswerther Diakonie das Erfolgsrezept des traditionsreichen Düsseldorfer Unternehmens.

2016 feierte die Kaiserswerther Diakonie ihr 180-jähriges Bestehen. Damit gehört die Einrichtung zu den ältesten diakonischen Unternehmen im Gesundheits-, Sozial- und Bildungswesen in Deutschland. Sie wurde 1836 durch Pfarrer Theodor Fliedner und seine Frau Friederike gegründet. Mit rund 2.400 Beschäftigten in den Bereichen Bildung und Erziehung, Soziale Dienste, Altenhilfe und Gesundheit sowie mehreren Tochterunternehmen ermöglicht die Kaiserswerther Diakonie in der Region vielfältige Angebote für Menschen in verschiedenen Lebenslagen.

"Diakonie im Dialog"

Was vor 180 Jahren in Kaiserswerth begann, steht bis heute für christliche Nächstenliebe, Pionierarbeit und fachliche Kompetenz. Neben der Auftaktveranstaltung mit einem Vortrag von Bundesgesundheitsminister Herrmann Gröhe Anfang Januar 2016 im Rahmen der Reihe „Diakonie im Dialog“ der Fliedner-Kulturstiftung und der Seelsorge des Florence-Nightingale-Krankenhauses, gab es gleich mehrere spannende Veranstaltungen anlässlich des 180-jährigen Beststehens.

Das crossmediale Angebot der Kaiserswerther Mittleilungen

Außerdem ist im 150. Jahrgang zum ersten Mal eine crossmediale Ausgabe der Kaiserswerther Mitteilungen zum Thema "Weggefährte gestern, heute, morgen" erschienen. Diese gibt Einblicke in die Angebote des Unternehmens und erzählt dessen lange Geschichte im Magazin sowie in Filmen weiter.

180. Jahresfest

Auch das 180. Jahresfest am 11. September 2016, eröffnet von Düsseldorfs Oberbürgermeister Thomas Geisel, machte die Vergangenheit und Gegenwart des diakonischen Unternehmens für rund 2.500 Besucherinnen und Besucher erlebbar. Impressionen des Jahresfestes gibt es in der Bildergalerie.


Die Zahlen zum Jahresabschluss finden Sie im Jahresrückblick 2016