16. April 2019

Kaiserswerther Diakonie entdecken

Historische Führung

Düsseldorf-Kaiserswerth, 16. April 2019. Wer sich für die Geschichte der Krankenpflege interessiert und das Pflegemuseum Kaiserswerth besuchen möchte, hat jetzt wieder die Gelegenheit dazu. Am Samstag, den 27. April bietet die Fliedner-Kulturstiftung um 14 Uhr eine öffentliche Führung über das historische Gelände der Kaiserswerther Diakonie an.

Geschichte pur zwischen Mutterhaus, Diakonissenfriedhof und echter Mumie im Pflegemuseum – das erleben Besucher bei der nächsten Führung der Fliedner-Kulturstiftung durch die Kaiserswerther Diakonie. Vom Hotel MutterHaus Düsseldorf, dem ehemaligen Sitz der Schwesternschaft, geht es durch den Disselhoff-Park über den Diakonissenfriedhof bis hin zum Kaiserswerther Markt. Hier befand sich bis 1903 das Zentrum der Kaiserswerther Diakonissenanstalt. Beim Rundgang wird auch das berühmte Gartenhaus besichtigt, in dem 1833 die erzieherische Arbeit des Ehepaars Fliedner begann. Die Führung endet im Haus Tabea. Im ersten Stock des Gebäudes befindet sich das einzige Pflegemuseum Deutschlands.

Treffpunkt ist um 14 Uhr das Café Schuster am Klemensplatz 5. Die Teilnahme kostet fünf Euro pro Person, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Weitere Führungen finden am 27. Juli und 26. Oktober statt.

Presse-Rückfragen bitte an:
Katharina Bauch
Stv. Pressesprecherin, Unternehmenskommunikation
Kaiserswerther Diakonie
Fon 0211.409 3705
bauch@kaiserswerther-diakonie.de
www.kaiserswerther-diakonie.de
www.florence-nightingale-krankenhaus.de
www.berufskolleg-kaiserswerth.de

Die Kaiserswerther Diakonie ist seit der Gründung durch Pfarrer Theodor Fliedner und seine Frau Friederike im Jahre 1836 im Sozial-, Gesundheits- und Bildungswesen tätig und zählt zu den großen diakonischen Unternehmen in Deutschland. Die rund 2.400 Beschäftigten bieten in der Region vielfältige Angebote für Menschen in unterschiedlichen Lebenslagen an. Das Florence-Nightingale-Krankenhaus mit zwölf Fachkliniken, mehreren zertifizierten Zentren zur Behandlung von Patienten vor allem im Bereich der Familien- und Tumormedizin gehört ebenso dazu wie Altenhilfe- und Pflegeeinrichtungen, Angebote der Jugend- und Behindertenhilfe, verschiedene berufsbildende Schulen mit rund 1.900 Ausbildungsplätzen, die Fliedner Fachhochschule sowie das Fort- und Weiterbildungsinstitut Kaiserswerther Seminare. Auch die Kaiserswerther Buchhandlung, die Fliedner-Kulturstiftung mit Bibliothek, Archiv und dem ersten Pflegemuseum in Deutschland, die Hotel MutterHaus Düsseldorf GmbH sowie die Kaiserswerther Schwesternschaft mit 85 Mitgliedern zeigen die große Vielfalt.