05. November 2019

Erkrankungen oder Fehlstellungen der Füße und der Sprunggelenke wirksam behandeln

Bildzeile: Chefarzt Dr. med. Daniel Frank im Gespräch mit einem Patienten. (Foto: Bettina Engel-Albustin)

Informationsveranstaltung am 19. November in Kaiserswerth

Düsseldorf, 5. November 2019. Gesunde Füße und Sprunggelenke bilden das Fundament des menschlichen Stütz- und Bewegungsapparates. Meist erhalten sie erst dann Aufmerksamkeit, wenn sie schmerzen oder nicht wie gewohnt funktionieren. Ursachen für den Schmerz können angeborene oder erworbene Erkrankungen oder Fehlstellungen der Füße sein, wie beispielsweise Ballen-, Hammer- oder Krallenzehen oder auch ein Verschleiß der Knorpelschichten in einem der vielen Gelenke.

Welche Möglichkeiten der Behandlung gibt es, um wieder schmerzfrei gehen zu können? In einer kostenfreien Informationsveranstaltung stellt Dr. med. Daniel Frank, Chefarzt der Klinik für Orthopädie, Unfallchirurgie und Handchirurgie am Florence-Nightingale-Krankenhaus, Ursachen und Möglichkeiten der Behandlung vor. Diese findet am Dienstag, 19. November um 17 Uhr im Konferenzraum in der Eingangshalle des Florence-Nightingale-Krankenhauses an der Kreuzbergstraße 79 in Düsseldorf-Kaiserswerth statt. Im Anschluss an den Vortrag beantworten der zertifizierte Fußchirurg und Oberärzte die Fragen der Teilnehmer.

Jährlich kommen etwa 1.200 Patientinnen und Patienten – darunter viele Kinder - zur Behandlung ihrer angeborenen und erworbenen Erkrankungen der Füße aus ganz Deutschland ins FNK. Die Klinik für Orthopädie, Unfallchirurgie und Handchirurgie ist von ClarCert als Zentrum für Fuß-und Sprunggelenkschirurgie  zertifiziert.

Mehr Infos und ein kurzer Filmbeitrag sind unter www.florence-nightingale-krankenhaus.de/orthopaedie zu finden.

Presse-Rückfragen bitte an:
Katharina Bauch
Stv. Pressesprecherin, Unternehmenskommunikation
Kaiserswerther Diakonie
Fon 0211.409 3705
bauch@kaiserswerther-diakonie.de
www.kaiserswerther-diakonie.de
www.florence-nightingale-krankenhaus.de
www.berufskolleg-kaiserswerth.de

Die Kaiserswerther Diakonie ist seit der Gründung durch Pfarrer Theodor Fliedner und seine Frau Friederike im Jahre 1836 im Sozial-, Gesundheits- und Bildungswesen tätig und zählt zu den großen diakonischen Unternehmen in Deutschland. Die rund 2.500 Beschäftigten bieten in der Region vielfältige Angebote für Menschen in unterschiedlichen Lebenslagen an. Das Florence-Nightingale-Krankenhaus mit zwölf Fachkliniken, mehreren zertifizierten Zentren zur Behandlung von Patienten vor allem im Bereich der Familien- und Tumormedizin gehört ebenso dazu wie Altenhilfe- und Pflegeeinrichtungen, Angebote der Jugend- und Behindertenhilfe, verschiedene berufsbildende Schulen mit rund 1.900 Ausbildungsplätzen, die Fliedner Fachhochschule sowie das Fort- und Weiterbildungsinstitut Kaiserswerther Seminare. Auch die Kaiserswerther Buchhandlung, die Fliedner-Kulturstiftung mit Bibliothek, Archiv und dem ersten Pflegemuseum in Deutschland, die Hotel MutterHaus Düsseldorf GmbH sowie die Kaiserswerther Schwesternschaft mit 80 Mitgliedern zeigen die große Vielfalt.