02. November 2018

Wenn die Luft knapp wird

Patientenuniversität am Florence-Nightingale-Krankenhaus

Düsseldorf, 2. November 2018. Ohne Wasser kann ein Mensch ungefähr drei Tage überleben, ohne Nahrung etwa drei Wochen, ohne Sauerstoff verbleiben ihm nur etwa drei Minuten zum Überleben. Diese vereinfachte Dreier-Regel zeigt, wie wichtig die Atmung für den Menschen ist. Für die Aufnahme von Sauerstoff aus der Atemluft und die Abgabe von Kohlendioxid aus dem Blut an die Umgebungsluft sorgt die Lunge, eines der großen lebenswichtigen Organe.

Wie ist die Lunge aufgebaut? Wie funktioniert sie? Und welcher Zusammenhang besteht zwischen Grenzwerten der Luftverschmutzung – derzeit im Kontext drohender Fahrverbote viel diskutiert – und Erkrankungen der Lunge? Antworten auf diese Fragen gibt Dr. med. Peter Herfort, Facharzt für Innere Medizin und Pneumologie mit Praxis in Kaiserswerth, bei der dritten Patientenuniversität am Florence-Nightingale-Krankenhaus.

Mit der Patientenuniversität wendet sich die Kaiserswerther Diakonie an interessierte Bürgerinnen und Bürger im Raum Düsseldorf, um ihnen medizinisches Wissen und aktuelle Forschungsergebnisse zu vermitteln. Ziel ist es, die Gesundheitskompetenz der Menschen zu fördern. Die Idee dahinter: Wer weiß, wie der menschliche Körper funktioniert und wie Krankheiten entstehen, kann sich mit Ärzten sowie medizinischem Fachpersonal verständigen und sinnvolle Entscheidungen für die eigene Gesundheit treffen.

Die Patientenuniversität „Die Lunge – wenn die Luft knapp wird“ findet am Donnerstag, den 8. November von 18 bis 19.30 Uhr in der Fliedner Fachhochschule an der Geschwister-Aufricht-Straße 9 in Düsseldorf statt. Mehr Infos zur Veranstaltungsreihe sind unter www.patientenuniversitaet-duesseldorf.de zu finden. Anmeldungen nimmt das Sekretariat der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie unter der Rufnummer 0211.409 2504 oder per E-Mail an allgemeinchirurgie(at)kaiserswerther-diakonie.de entgegen. Eine Teilnehmergebühr in Höhe von 3 Euro ist vor Ort zu zahlen.

Presse-Rückfragen bitte an:

Katharina Bauch

Stv. Pressesprecherin, Unternehmenskommunikation

Kaiserswerther Diakonie

Fon 0211.409 3705

bauch@kaiserswerther-diakonie.de

www.kaiserswerther-diakonie.de

www.florence-nightingale-krankenhaus.de

www.berufskolleg-kaiserswerth.de

Die Kaiserswerther Diakonie ist seit der Gründung durch Pfarrer Theodor Fliedner und seine Frau Friederike im Jahre 1836 im Sozial-, Gesundheits- und Bildungswesen tätig und zählt zu den großen diakonischen Unternehmen in Deutschland. Die rund 2.530 Beschäftigten bieten in der Region vielfältige Angebote für Menschen in unterschiedlichen Lebenslagen an. Das Florence-Nightingale-Krankenhaus mit zwölf Fachkliniken, mehreren zertifizierten Zentren zur Behandlung von Patienten vor allem im Bereich der Familien- und Tumormedizin gehört ebenso dazu wie Altenhilfe- und Pflegeeinrichtungen, Angebote der Jugend- und Behindertenhilfe, verschiedene berufsbildende Schulen mit rund 1.900 Ausbildungsplätzen, die Fliedner Fachhochschule sowie das Fort- und Weiterbildungsinstitut Kaiserswerther Seminare. Auch die Kaiserswerther Buchhandlung, die Fliedner-Kulturstiftung mit Bibliothek, Archiv und dem ersten Pflegemuseum in Deutschland, die Hotel MutterHaus Düsseldorf GmbH sowie die Kaiserswerther Schwesternschaft mit 85 Mitgliedern zeigen die große Vielfalt.