30. April 2018

Dr. Markus Bönte ist neuer Kanzler der Fliedner Fachhochschule

Bildzeile:Zu Dr. Markus Böntes Schwerpunkten gehören die räumliche Erweiterung und die Digitalisierung der Fliedner Fachhochschule. (Foto: privat)

Neues Mitglied im Rektorat

Düsseldorf, 30. April 2018. Dr. Markus Bönte wird zum 1. Mai neuer Kanzler der Fliedner Fachhochschule Düsseldorf und somit Leiter der Hochschulverwaltung. „Markus Bönte verfügt über eine hohe Expertise im Hochschulwesen. Mit ihm haben wir eine Persönlichkeit gefunden, die die Fachhochschule bei allen anstehenden Herausforderungen kompetent stärken und weiterentwickeln wird. Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit“, sagt Prof. Dr. Marianne Dierks, Rektorin der Fliedner Fachhochschule über das neue Mitglied des Rektorats.

Dr. Markus Bönte (41) hat an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf Sozialwissenschaften mit dem Schwerpunkt Soziale Ungleichheit und Gesundheit studiert und seine anschließende Promotion mit magna cum laude abgeschlossen. Bönte bringt umfassende Erfahrungen im Hochschul- und Wissenschaftsmanagement mit. Am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf und an der Universität Düsseldorf hat er geforscht und gelehrt. Fast 10 Jahre war er am Universitätsklinikum Düsseldorf als Geschäftsführer der Medizinischen Fakultät tätig. Zuletzt leitete er neben seiner Geschäftsführertätigkeit auch das Kaufmännische Department der Zahnkliniken und der Institute ohne Krankenversorgung des Universitätsklinikums Düsseldorf.

Seine Schwerpunkte an der Fliedner Fachhochschule werden die räumliche Erweiterung und die Digitalisierung der Hochschule sowie die Weiterentwicklung der serviceorientierten Verwaltung und die Wirtschaftsführung sein. "Die positive und zugewandte Haltung der Mitarbeitenden der Fliedner Fachhochschule ist von besonderer Bedeutung für die anstehenden Aufgaben der Hochschule. Ich freue mich darauf, mit ihnen zusammen die Zukunft der Fliedner Fachhochschule an entscheidender Stelle mitgestalten zu dürfen", freut sich Dr. Markus Bönte auf seine neue Tätigkeit.

Presse-Rückfragen bitte an:
Katharina Bauch
Stv. Pressesprecherin, Unternehmenskommunikation
Kaiserswerther Diakonie
Fon 0211.409 3705
bauch@kaiserswerther-diakonie.de
www.kaiserswerther-diakonie.de
www.florence-nightingale-krankenhaus.de
www.berufskolleg-kaiserswerth.de

Die Kaiserswerther Diakonie ist seit der Gründung durch Pfarrer Theodor Fliedner und seine Frau Friederike im Jahre 1836 im Sozial-, Gesundheits- und Bildungswesen tätig und zählt zu den großen diakonischen Unternehmen in Deutschland. Die rund 2.400 Beschäftigten bieten in der Region vielfältige Angebote für Men-schen in unterschiedlichen Lebenslagen an. Das Florence-Nightingale-Krankenhaus mit zwölf Fachkliniken, mehreren zertifizierten Zentren zur Behand-lung von Patienten vor allem im Bereich der Familien- und Tumormedizin gehört ebenso dazu wie Altenhilfe- und Pflegeeinrichtungen, Angebote der Jugend- und Behindertenhilfe, verschiedene berufsbildende Schulen mit rund 1.900 Ausbil-dungsplätzen, die Fliedner Fachhochschule sowie das Fort- und Weiterbildungs-institut Kaiserswerther Seminare. Auch die Kaiserswerther Buchhandlung, die Fliedner-Kulturstiftung mit Bibliothek, Archiv und dem ersten Pflegemuseum in Deutschland, die Hotel MutterHaus Düsseldorf GmbH sowie die Kaiserswerther Schwesternschaft mit 89 Mitgliedern zeigen die große Vielfalt.