17. April 2018

11. Düsseldorfer Palliativtag

Bildzeile: Dr. med. Andreas Winter, Oberarzt der Palliativstation am Florence-Nightingale-Krankenhaus, im Gespräch mit einer palliativmedizinisch betreuten Patientin. (Foto: Frank Elschner)

Veranstaltung am 25. April im Florence-Nightingale-Krankenhaus

Düsseldorf, 17. April 2018. Menschen mit einer weit fortgeschrittenen, nicht heilbaren Krankheit und einer begrenzten Lebenserwartung brauchen eine gute individuelle Pflege und intensive Betreuung. Der für dieses Jahr geplante Düsseldorfer Notfallausweis soll gewährleisten, dass auch bei Verlegungen, Notarzt- oder Rettungseinsätzen dem Wunsch des palliativmedizinisch betreuten Patienten entsprochen wird, auf weiterführende Therapiemaßnahmen zu verzichten.

Warum der Düsseldorfer Notfallausweis eingeführt wurde, wie er funktioniert und was er bewirkt, erläutert Dr. Martin Neukirchen, leitender Arzt des Interdisziplinären Zentrums für Palliativmedizin am Universitätsklinikum Düsseldorf, beim 11. Düsseldorfer Palliativmedizintag. Im Anschluss beleuchten Dr. med. Claudius Löns, niedergelassener Palliativmediziner und Dr. med. Andreas Winter, Oberarzt der Palliativstation am Florence-Nightingale-Krankenhaus, das Thema „Flüssigkeitszufuhr und Ernährung am Lebensende“. Im Anschluss an die Vorträge stehen die Referenten für Fragen und Diskussionen zur Verfügung.

Die Veranstaltung findet am 25. April von 18 bis 20 Uhr in der Mutterhauskirche der Kaiserswerther Diakonie am Zeppenheimer Weg in Düsseldorf-Kaiserswerth statt. Die Teilnahme ist kostenfrei. Das detaillierte Programm ist auf der Website www.florence-nightingale-krankenhaus.de zu finden.

Presse-Rückfragen bitte an:

Katharina Bauch
Stv. Pressesprecherin, Unternehmenskommunikation
Kaiserswerther Diakonie
Fon 0211.409 3705
bauch@kaiserswerther-diakonie.de
www.kaiserswerther-diakonie.de
www.florence-nightingale-krankenhaus.de
www.berufskolleg-kaiserswerth.de

Die Kaiserswerther Diakonie ist seit der Gründung durch Pfarrer Theodor Fliedner und seine Frau Friederike im Jahre 1836 im Sozial-, Gesundheits- und Bildungswesen tätig und zählt zu den großen diakonischen Unternehmen in Deutschland. Die rund 2.400 Beschäftigten bieten in der Region vielfältige Angebote für Men-schen in unterschiedlichen Lebenslagen an. Das Florence-Nightingale-Krankenhaus mit zwölf Fachkliniken, mehreren zertifizierten Zentren zur Behand-lung von Patienten vor allem im Bereich der Familien- und Tumormedizin gehört ebenso dazu wie Altenhilfe- und Pflegeeinrichtungen, Angebote der Jugend- und Behindertenhilfe, verschiedene berufsbildende Schulen mit rund 1.900 Ausbil-dungsplätzen, die Fliedner Fachhochschule sowie das Fort- und Weiterbildungs-institut Kaiserswerther Seminare. Auch die Kaiserswerther Buchhandlung, die Fliedner-Kulturstiftung mit Bibliothek, Archiv und dem ersten Pflegemuseum in Deutschland, die Hotel MutterHaus Düsseldorf GmbH sowie die Kaiserswerther Schwesternschaft mit 89 Mitgliedern zeigen die große Vielfalt.