Kaiserswerther Verband und Kaiserswerther Generalkonferenz

Wir sind Teil des Kaiserswerther Verbandes und der Kaiserswerther Generalkonferenz.
Der Kaiserswerther Verband ist ein Verbund von diakonischen Gemeinschaften und Diakoniewerken. Mit der Gründung des ersten Diakonissenmutterhauses durch Theodor und Friederike Fliedner im Oktober 1836 begann eine Bewegung, die sich rasch ausbreitete, weit über Deutschland hinaus. Nach wenigen Jahren entstand 1861 die Kaiserswerther Generalkonferenz. 13 Mutterhäuser aus Europa schlossen sich darin zusammen, mit insgesamt 700 Diakonissen. Aus dieser Konferenz entstand 1916 der Kaiserswerther Verband. Heute vertritt und unterstützt er die Mutterhäuser mit Kaiserswerther Prägung in Deutschland.

Von Kaiserswerth aus kam es zu zahlreichen Tochtergründungen im In- und Ausland. 1861 schlossen sich diese - zum großen Teil selbstständig gewordenen Mutterhäuser - in der Kaiserswerther Generalkonferenz zusammen.

Der weltweite Dachverband veranstaltet regelmäßige Tagungen und ist eng mit dem Kaiserswerther Verband deutscher Mutterhäuser verbunden.