Nachrichten

24.09.2021

„Take Care“: Kunstprojekt des Berufskollegs macht auf die Bedeutung sozialer Berufe aufmerksam

Diese Fotodokumentation im Pop-Art-Stil haben Studierende des Berufskollegs in Kaiserswerth im Rahmen des Kunstprojekts „Take Care“ über das Berufsbild Erzieher:in erstellt. (Quelle: Studierende des Berufskollegs Kaiserswerther Diakonie)

Düsseldorf, 24. September 2021. Mehtap ist gelernte Schreinerin und Diplom-Designerin. Bald schließt die 47-jährige, alleinerziehende Mutter ihre Ausbildung als Erzieherin am Berufskolleg Kaiserswerther Diakonie ab. Sie ist eines von vier Gesichtern auf einem Plakat, das Studierende der praxisintegrierten Erzieherausbildung gestaltet haben. Mit ihrem Kunstprojekt machen sie auf die Bedeutung der Sozial-, Bildungs- und Gesundheitsberufe aufmerksam. Anlass ist die bundesweite Aktion „Take Care! Zur Attraktivität sozialer Berufe“, die von der Diakonie Deutschland initiiert worden ist.

Die Berufskolleg-Studierenden haben im Rahmen des Kunstunterrichts eine Fotodokumentation über das Berufsbild Erzieher:in erstellt. Die Fotos haben sie anschließend im Pop-Art-Stil digital bearbeitet und mit verschiedenen Titeln versehen. Das Beispiel von Mehtap zeigt, dass es nie zu spät ist, seine wahre Berufung in die Tat umzusetzen. Ein anderes Plakat beschreibt Erzieher:innen als „Helden im Alltag“ und verdeutlicht den gesellschaftlichen Status, der dem Berufsbild gebührt. Schulleiterin Astrid Hofmeister erklärt das Ziel, das hinter der Aktion steckt: „Mit unserer Teilnahme an der Aktionswoche möchten wir ein Zeichen setzen und die Aktion der Diakonie Deutschland unterstützen. Unsere Studierenden verdeutlichen mit den Plakaten auf vielfältige Art und Weise die Systemrelevanz und Professionalität der sozialen Berufe und ihre Bedeutung für die Gesellschaft.“

Das Berufskolleg Kaiserswerther Diakonie ist eine private evangelische Schule und hat sich auf Berufe im Sozial- und Gesundheitswesen spezialisiert. Mit dem beruflichen Gymnasium, der Fachoberschule sowie den Ausbildungen zum/zur Erzieher:in oder Kinderpfleger:in bietet es vielfältige Bildungswege.

Soziale Berufe sind systemrelevant und tragen zum Erhalt der Wirtschaft bei

Die bundesweite Aktionswoche „Take Care! Zur Attraktivität sozialer Berufe“ im Juni dieses Jahres war der Auftakt zahlreicher Informationsveranstaltungen, die noch bis Jahresende die Bedeutung sozialer Berufe betonen. Die Diakonie Deutschland hat die Aktion mit Unterstützung vieler kirchlicher Hochschulen, Verbände, Institutionen und Unternehmen ins Leben gerufen. Ziel ist es, Politik und Öffentlichkeit zu erreichen, um eine gesellschaftliche Anerkennung sozialer Berufe und bessere Arbeitsbedingungen zu erreichen. Auch Studierende, Auszubildende sowie Studien- und Ausbildungsinteressierte sollen gezielt angesprochen und für soziale Berufe begeistert werden.

Online-Petition

Im Zuge der Aktion wollen die Organisatoren mit einer Petition bessere Arbeitsbedingungen für soziale Berufe schaffen. Unter https://takecare-aktionswoche.de/petition/ können Sie die Petition elektronisch mitzeichnen.