Nachrichten

26.10.2018

Schule für Podologie informiert über neue Finanzierungsmöglichkeiten in der Ausbildung

Während der Ausbildung lernen die angehenden Podologen in der Lehrpraxis der Schule. (Foto: Frank Elschner)

Düsseldorf, 26. Oktober 2018. Spezialisten für Fußgesundheit sind gefragt wie nie – und jetzt sind auch die Ausbildungsbedingungen für angehende staatliche geprüfte Podologen attraktiver. Denn das Land NRW übernimmt fortan 70 Prozent des monatlichen Schulgeldes. Über die neuen Finanzierungsmöglichkeiten der Ausbildung und die Perspektiven des Berufsbildes informiert das Bildungszentrum für Gesundheitsfachberufe am Mittwoch, den 7. November um 18 Uhr in Düsseldorf.

Bei dem Infoabend stellen die Lehrerinnen und Lehrer das Berufsbild der Podologie vor und geben Einblicke in die Inhalte und Strukturen der Ausbildung. Aus erster Hand erfahren die Besucher von den erfahrenen Experten, welche Zukunftsperspektiven der Beruf bietet. In entspannter Atmosphäre beraten sie bei Fragen rund um die Zugangsvoraussetzungen und informieren über die neuen Perspektiven der Ausbildungsfinanzierung.  

Das Land NRW übernimmt seit dem Ausbildungsjahr 2018/2019 70 Prozent des erhobenen Schulgeldes. „Statt einem monatlichen Schulgeld von bisher rund 400 Euro zahlen die Schüler jetzt nur noch einen monatlichen Eigenanteil von 131 Euro bei einer Vollzeitausbildung und 87,30 Euro für die Teilzeitausbildung“, erklärt Torsten Edelkraut, Leiter des Bildungszentrums für Gesundheitsfachberufe, die neue Förderungsmaßnahme.

In Deutschland gibt es rund 40 staatlich anerkannte Schulen für Podologie, eine davon ist am Bildungszentrum für Gesundheitsfachberufe in Düsseldorf. Hier werden die angehenden Podologen umfassend und praxisorientiert zu Spezialisten in der Fußgesundheit ausgebildet. Der nächste Ausbildungsbeginn ist im September 2019.

Der Infoabend am Mittwoch, den 7. November findet ab 18 Uhr im Heckenhaus an der Alten Landstraße 104 in Düsseldorf statt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. In diesem Jahr gibt es noch einen weiteren Infoabend am Donnerstag, den 3. Dezember um 18 Uhr.

Mehr Informationen:

Ausbildung zum Podologen/in

Bildungszentrum für Gesundheitsfachberufe