Nachrichten

17.07.2018

proCum Cert vergibt erneut Qualitätssiegel an den Unternehmensbereich Soziale Dienste

Der Unternehmensbereich ist nach dem international anerkannten Standard DIN EN ISO 9001:2015 zertifiziert. (Logo: proCum Cert)

Düsseldorf, 17. Juli 2018. Alle Einrichtungen des Unternehmensbereichs Soziale Dienste sind erfolgreich nach dem international anerkannten Standard DIN EN ISO 9001 rezertifiziert worden. Die Zertifizierungsgesellschaft proCum Cert GmbH bestätigt, dass die Einrichtungen seit fünf Jahren nach einem effizienten Qualitätsmanagementsystem arbeiten.

Im Mai überprüften die Auditoren der Zertifizierungsgesellschaft die Erfüllung der Qualitätskriterien in den Einrichtungen des Bereichs. Hierbei wurden kunden- und bedarfsorientierte Prozesse sowie die Standards der Arbeit im Bereich der Sozialen Dienste begutachtet.

Neben den Kundenanforderungen spielen auch die Anforderungen an die Dienstleistungsqualität eine tragende Rolle. „Die Organisation ist durchdrungen von einer positiven Haltung gegenüber den betreuten Menschen“, so die Rückmeldung des Auditorenteam der Zertifizierungsgesellschaft. Bereichsleiterin Elke Auracher resümiert: „Unsere Haltung lebt nur durch unsere engagierten Mitarbeitenden.“

Das Qualitätsmanagement schafft verbindliche Strukturen sowie transparente Arbeitsabläufe und verbessert den Informationsfluss an internen und externen Schnittstellen. Das vorrangige Ziel ist es, dass Klienten und Kunden zufrieden sind und für sie bestmögliche Unterstützungsangebote realisiert werden können. Um die Qualität kontinuierlich zu steigern, baut der Unternehmensbereich sein Qualitätsmanagementsystem weiter aus.

Erstmals ist damit der Bereich Soziale Dienste nun nach der neuen Norm DIN ISO 9001:2015 zertifiziert worden. Die vorher geltende Norm für das Qualitätsmanagement wurde grundlegend überarbeitet und löst nun die vorherige Norm DIN ISO 9001:2008 ab.

Mehr Informationen:

Qualitätsmanagement der Sozialen Dienste