Nachrichten

22.09.2015

Mülheimer Altenpflegeschule startet im Oktober

Beste Berufsperspektiven eröffnen die einjährige Altenpflegehilfe- und die dreijährige Altenpflegeausbildung an der neuen Altenpflegeschule in Mülheim. (Fotograf: Frank Elschner)

Düsseldorf, 22. September 2015. Vor dem Hintergrund des demografischen Wandels bietet der Beruf des Altenpflegers sehr gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt und Zukunftssicherheit. Die Kaiserswerther Diakonie bildet seit mehr als zwei Jahrzehnten in diesem Bereich aus. Das Bildungszentrum für Gesundheitsfachberufe, das bereits in Düsseldorf und Krefeld eine praxisnahe und qualifizierte Ausbildung bietet, hat nun eine weitere Niederlassung eröffnet. Im Oktober beginnt im Mülheimer Haus der Wirtschaft die dreijährige Altenpflegeausbildung. Im kommenden Jahr startet zudem die einjährige Ausbildung zum Altenpflegehelfer.

Ab dem 1. Oktober kann man sich in Mülheim zum Altenpfleger ausbilden lassen. Stephanie Kamp, Leiterin der neuen Niederlassung, freut sich über den Sitz im Ruhrgebiet, da nun auch Interessenten aus Mülheim, Duisburg, Essen und Oberhausen Ausbildungsmöglichkeiten in einem Bereich angeboten würden, der dringend Fachkräfte benötigt. „Über 90 Prozent unserer Absolventinnen und Absolventen finden direkt nach dem Examen einen Arbeitsplatz“, berichtet Kamp von langjährigen Erfahrungen der Schulungsbetriebe in Düsseldorf und Krefeld. „Der intensive Kontakt zwischen den praktischen Ausbildungsbetrieben und unserer Schule ermöglicht eine erfolgreiche Ausbildung in Theorie und Praxis.“
Es sind noch Ausbildungsplätze frei. Kurzentschlossene können zum 1. Oktober 2015 in Mülheim starten. Weitere Informationen erhalten Interessierte unter der Rufnummer 0208.7402 6405 oder per E-Mail an kamps(at)kaiserswerther-diakonie.de.

Offene Sprechstunde und Infoabende

Jeden Montag findet im Haus der Wirtschaft an der Wiesenstraße 35 in 45473 Mülheim an der Ruhr, von 15 bis 17 Uhr eine offene Sprechstunde statt. Jeden dritten Mittwoch im Monat gibt es dort einen Informationsabend zum Thema Altenpflege und Altenpflegehilfe von 18 bis 19.30 Uhr.