Nachrichten

18.10.2018

Historische Führung durch Kaiserswerth: Eintauchen in 182 Jahre Geschichte

Wo früher die Diakonissen ausgebildet wurden, ist heute ein Hotel untergebracht. (Foto: Frank Elschner)

Düsseldorf, 18. Oktober 2018. Geschichte ist langweilig? Von wegen. Auf den Spuren von Theodor und Friederike Fliedner erleben die Besucher eine spannende Zeitreise durch die Geschichte der Kaiserswerther Diakonie. Bei dem Rundgang durch Kaiserswerth kommen große und kleine Entdecker auf ihre Kosten. Zum Abschluss der Herbstferien bietet die Fliedner-Kulturstiftung eine öffentliche Führung am Samstag, den 27. Oktober an.

Mit seinem rund 50 Hektar großen Gelände ist das diakonische Unternehmen ein geschichtsträchtiger Ort, wo es viel zu entdecken gibt. Denn 1836 wurde hier das weltweit erste Diakonissen-Mutterhaus gründetet. Überall in Kaiserswerth kann man auch heute noch an verschiedenen Orten die 182-jährige Geschichte hautnah erleben. Vom ehemaligen Mutterhaus, über den Disselhoff-Park bis hin zum berühmten Gartenhaus, in dem 1833 die erzieherische Arbeit des Ehepaars Fliedner begann.

Ein Besuch der 1903 errichteten Mutterhauskirche gehört ebenso zum Programm wie ein Abstecher in das einzige Pflegemuseum Deutschlands. Dort wird unter anderem gezeigt, wie Theodor Fliedner die professionelle Krankenpflege entwickelte.

Die Führung startet um 14 Uhr am Café Schuster am Klemensplatz 5 in Kaiserswerth. Die Teilnahme kostet fünf Euro pro Person, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Mehr Informationen:

Besucherservice

Pflegemuseum Kaiserswerth

Übernachtungsmöglichkeiten im Hotel MutterHaus