Nachrichten

15.03.2018

Ausbildungen im Gesundheitswesen sind gefragt

Das Bildungszentrum für Gesundheitsfachberufe bietet zahlreiche Aus- und Weiterbildungen in innovativen Berufen im Gesundheitswesen an. (Foto: Frank Elschner)

Düsseldorf, 15. März. 2018. 372 Schülerinnen und Schüler haben im vergangenen Jahr ihre Ausbildung am Bildungszentrum für Gesundheitsfachberufe der Kaiserswerther Diakonie erfolgreich absolviert. Das sind 82 mehr als im Vorjahr. 117 davon haben den Beruf des Altenpflegers erlernt. Fast alle Absolventen haben direkt im Anschluss an die Ausbildung einen Arbeitsplatz bekommen.

„Das Gesundheitswesen ist eine stark wachsende Branche. Fachkräfte sind sehr gefragt, somit sind die Berufsaussichten sehr gut. Selbstverständlich aktualisieren und ergänzen wir unser Angebot regelmäßig, um es an die sich ändernden Arbeitsmarktanforderungen anzupassen. Wir haben zum Beispiel vor zwei Jahren die Ausbildung zum Anästhesietechnischen Assistenten neu aufgenommen“, so der Einrichtungsleiter Torsten Edelkraut.

Das Bildungszentrum für Gesundheitsfachberufe bietet in Düsseldorf, Krefeld, Mülheim an der Ruhr und in Ratingen ein breites Spektrum an Ausbildungen in Gesundheitsberufen an. Sechs Pflegeberufe können Interessenten hier erlernen, beispielsweise Altenpflege, Familienpflege oder Gesundheits- und Krankenpflege. Außerdem sind fünf Medizinische Fach- und Assistenzberufe wie Podologie und die Chirurgisch-Technische Assistenz im Angebot. Auch die Weiterbildungen zum Fachwirt im Gesundheits- und Sozialwesen sowie zum Praxisanleiter (DKG) können in Kaiserswerth absolviert werden.

Der Ausbildungsanbieter für Gesundheitsfachberufe hat eine sehr lange Tradition. 1836 gründeten der Pfarrer Theodor Fliedner und seine Frau Friederike in Kaiserswerth die weltweit erste Krankenpflegeschule und begründeten somit die moderne Ausbildung in der Pflege.

Die Ausbildungen starten jedes Jahr zum 1. April, 1. August, 1. September und 1. Oktober.

Mehr Informationen:

Bildungszentrum für Gesundheitsfachberufe