Die Fliedner Fachhochschule wächst: Zweites Gebäude "Luise-Fliedner-Haus" bezogen

  • Das Raumkonzept des Luise-Fliedner-Hauses wurde um ein gläsernes Treppenhaus mit Aufzugskern ergänzt, so dass ein barrierefreier Zugang zu allen Geschossen möglich ist.
  • von links: Dr. Markus Bönte, Geschäftsführer und Kanzler der Fliedner Fachhochschule, Dr. Holger Stiller, Geschäftsführer der Fliedner Fachhochschule und Vorstand der Kaiserswerther Diakonie sowie Rektor Prof. Dr. Dr. Ralf Evers im neuen gläsernen Treppenhaus des Luise-Fliedner-Hauses.
  • Auf über 1.700 Quadratmetern bietet das neue Gebäude den Studierenden unter anderem acht moderne Vorlesungssäle.
  • Das denkmalgeschützte Luise-Fliedner-Haus auf dem Gelände der Kaiserswerther Diakonie bietet Studierenden optimale Bedingungen. Herzstück ist der Luise-Fliedner-Saal.
  • Gemütliche Atmosphäre zum Austausch zwischen den Studierenden und Dozenten.
  • Ein zentraler Treffpunkt für die Studierenden ist das Studierendencafé mit einem großen Platzangebot zum Austausch und gemeinsamen Lernen.
  • Theorie und Praxis ergänzen sich perfekt: Eine zentrale Trainingseinrichtung für Studierende stellt das "Skills Lab" dar.
  • Die Verbindung zwischen dem modernen und historischen Gebäudeteil sorgt für eine besondere Atmosphäre auf dem neuen Campusabschnitt.

 

Fotos: Frank Elschner, Hannah Esser