Mutter-Kind-Einrichtung

Die Arbeit unserer Mutter-Kind-Einrichtung "Simonette-Fliedner-Haus" stellt sich der jeweils spezifischen Problematik von Schwangeren und Müttern, die aufgrund ihrer aktuellen, persönlichen Lebenslage Begleitung, Unterstützung und Betreuung benötigen.

Im "Simonette-Fliedner-Haus" bieten wir sowohl Schwangeren, als auch Müttern die Möglichkeit, gemeinsam mit anderen Frauen, die sich in einer ähnlichen Lebenssituation befinden, zu leben und zu lernen.

Die Mutter-Kind-Einrichtung mit insgesamt 10 Plätzen besteht aus einem Haupthaus für Intensivpädagogische Angebote und Regelangebote und einem gegenüberliegenden Haus für Mütter mit Ihren Kindern in der Verselbständigung.

Im Simonette-Fliedner-Haus garantieren wir eine regelmäßige Präsenz des Fachpersonals. Eine tägliche Nachtbereitschaft im Haupthaus ist gewährleistet. Diese kann im Bedarfsfall auch von unserem gegenüberliegenden Haus für Mütter in der Verselbständigung aus telefonisch beratend zur Seite stehen. In Krisen kann zusätzlich im Verselbständigungshaus eine Nachtbereitschaft eingesetzt werden.

Das Angebot richtet sich an Schwangere und Mütter mit deren Kindern, bei denen die Problembelastung im Herkunftsmilieu hoch ist und/oder die Verhaltensauffälligkeiten und Entwicklungsstörungen bei den Kindern vielfältig und gravierend sind. Wir unterstützen und begleiten Mütter, die bei der Versorgung ihres Kindes noch unsicher sind. Darüber hinaus bieten wir Frauen einen Schutzraum und die notwendige Unterstützung an, um in Ruhe eine Zukunftsperspektive mit ihren Kindern zu entwickeln. Auch erwachsene (schwangere) Frauen und Mütter mit psychischen Störungen und/oder kognitiven Einschränkungen sehen wir als unsere Zielgruppe an.

Wir geben Unterstützung, die sich an den unterschiedlichen Bedürfnissen unserer Klientinnen und deren Kindern orientiert. Wir sind ausgerichtet auf die Arbeit mit Klientinnen,

- deren Verbleib im bisherigen sozialen Umfeld nicht mehr möglich ist.

- die weiter mit ihren Kindern zusammenleben wollen, dabei jedoch Unterstützung, Hilfe und einen klaren Rahmen brauchen.

- die lernen wollen, mit ihren psychischen Störungen zu leben oder mit ihrer Suchtmittelabhängigkeit umzugehen.

- die sich in persönlich schwierigen Lebenssituationen und Krisen befinden.

- die traumatische Erfahrungen gemacht haben.

- die einen multikulturellen Hintergrund haben.

- die Unterstützung bei der Bewältigung von Behördengängen zur Sicherung der Existenz brauchen.

- deren Kinder mit altersspezifischen Entwicklungsdefiziten oder Verhaltensauffälligkeiten reagieren und einen besonderen Förderbedarf haben.

- die Unterstützung bei dem Aufbau einer stabilen Bindung zu Ihrem Kind benötigen.

 

 

pCC-zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:2015