Inklusives Wohnquartier in Kaiserswerth

Das inklusive und generationsübergreifende Wohnquartier „Fliednerhof“ im Herzen des Stadtteils Kaiserswerth ist ein Beispiel gelebter Integration und Nachbarschaft. Hier leben Familien mit Flüchtlingshintergrund, Seniorinnen und Senioren und Familien mit behinderten Eltern unter einem Dach. Die Bewohner bringen sich mit ihren jeweiligen Stärken in die Wohngemeinschaft ein und sind innerhalb des Stadtteils vernetzt – dies koordiniert ein Quartiersmanager.

Nach dem Umbau bietet der historische Gebäudekomplex an der Fliednerstraße insgesamt 40 Wohneinheiten mit hellen und modernen 1- bis 4-Raum-Wohnungen. Daneben laden mehrere Gemeinschaftsräume sowie ein großzügiger Garten mit eigener Boulebahn zu gemeinsamen Aktivitäten und Veranstaltungen ein.

Die zentrale Lage des Fliedernhofs im historischen Stadtkern von Kaiserswerth bietet für die Bewohnerinnen und Bewohner viele Vorteile: Das Wohnquartier liegt in unmittelbarer Nähe zu den Kindergärten der Kaiserswerther Diakonie, verschiedenen Schulen sowie der Gemeinde und weiteren Vereinen oder Organisationen.

Hier werden Inklusion und Nachbarschaftshilfe gelebt

Das Ziel ist es, die Bewohnerinnen und Bewohner in den Bezirk zu integrieren und die vielfältigen Möglichkeiten vor Ort für sie nutzbar zu machen. Darum kümmert sich der Quartiersmanager der Kaiserswerther Diakonie. Er koordiniert den Fliednerhof als Lebensmittelpunkt mit verschiedenen Aktivitäten und vernetzt die Bewohnerinnen und Bewohner mit den Menschen, Vereinen und Organisationen im Stadtteil.

Unsere Betreuungsangebote – alles aus einer Hand

Um die auf Hilfe angewiesenen Bewohnerinnen und Bewohner optimal zu unterstützen, bietet der Fliednerhof individuelle Betreuungsleistungen an. Hierfür greift die Einrichtung auf die bereits vor Ort bestehenden Angebote der Kaiserswerther Diakonie zurück: