Geht das? Lebensqualität in der letzten Lebensphase

Wenn eine Erkrankung unter medizinischen Gesichtspunkten nicht mehr zu heilen ist, kann dennoch - gerade in einem konfessionellen Krankenhaus - vieles getan werden, um den Patienten für die verbleibende Zeit ein möglichst schmerzfreies, selbstbestimmtes Leben zu ermöglichen. 

Der Patient als Mensch

Auf der Palliativstation des Florence-Nightingale-Krankenhauses arbeitet ein interdisziplinäres Team aus Medizinern, speziell ausgebildeten Pflegekräften, Sozialarbeitern, Ergotherapeuten, Seelsorgern und Ehrenamtlichen sowie Musik- und Kunsttherapeuten, das den Menschen mit seinen Bedürfnissen, seinen Nöten und Ängsten in den Vordergrund rückt. Ziel ist es, die Patienten zusammen mit den Angehörigen darauf vorzubereiten, die letzte Lebensphase in einer Pflegeeinrichtung, in einem Hospiz oder in ihrem Zuhause  zu verbringen.

Die ganzheitliche Betreuung und Zuwendung kann erreichen, dass die Menschen sich in ihrer schwierigen Situation wieder geborgen und verstanden fühlen und die verbleibende Zeit in besonderer Intensität und Qualität erleben können.  

Musik und Malen

Dazu tragen insbesondere  auch die Angebote der Musik- und Kunsttherapie bei, die den Patienten und den Angehörigen in geschütztem Rahmen ermöglichen,  ihre Gefühle zuzulassen und Ängste zu verarbeiten.  Mit gemeinsamer Spurensuche nach vertrauter Musik beispielsweise, Singen oder mit dem Einsatz von Klangschalen regen die Musiktherapeuten dazu an, sich mit allen Sinnen wahrzunehmen.  Die Bilder, die im Rahmen der Kunsttherapie entstehen, sind bleibende Dokumente der ganz individuellen Auseinandersetzung mit dem Leben, das hinter und noch vor einem liegt.

Diese Angebote werden durch Spenden finanziert. Bitte helfen Sie uns! Die ganzheitliche und speziell entwickelte Betreuung auf unserer Palliativstation ist auf Ihre Spenden angewiesen! Lebensqualität bis zuletzt ja, das geht!

 

Hinweis:
Bei der Online-Spende werden Ihre Daten verschlüsselt übertragen und auf einem sicheren Server verarbeitet. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Wenn Sie lieber überweisen möchten, nutzen Sie bitte eines unserer Spendenkonten. Damit wir Ihre Spende richtig zuordnen können, geben Sie bitte im Verwendungszweck "Palliativstation" an. Vielen Dank!

Weitere Informationen finden Sie in unserer Projektbeschreibung.