30. Juni 2017

PD Dr. med. Matthias Banasch leitet die Klinik für Innere Medizin

(Foto: privat): Der erfahrene Gastroenterologe PD Dr. med. Matthias Banasch ist neuer Chefarzt der Klinik für Innere Medizin am Florence-Nightingale-Krankenhaus.

(Foto: Frank Elschner): Nach 26 Jahren bei der Kaiserswerther Diakonie geht Prof. Dr. med. Joachim Erckenbrecht jetzt in den Ruhestand: Der langjährige Chefarzt der Klinik für Innere Medizin wird weiterhin in Düsseldorf als Arzt in der Praxis eines niedergelassenen Kollegen tätig sein.

Neuer Chefarzt am Florence-Nightingale-Krankenhaus

Düsseldorf, 30. Juni 2017. PD Dr. med. Matthias Banasch übernimmt zum 1. Juli die Leitung der Klinik für Innere Medizin mit Gastroenterologie und Onkologie am Florence-Nightingale-Krankenhaus der Kaiserswerther Diakonie. Damit folgt der 44-Jährige auf Prof. Dr. med. Joachim Erckenbrecht (67).

 „Wir haben mit Privatdozent Dr. med. Banasch einen erfahrenen Chefarzt als Nachfolger für Prof. Dr. Erckenbrecht gefunden, der nach über 26 Jahren erfolgreicher Tätigkeit bei der Kaiserswerther Diakonie in den wohl verdienten Ruhestand geht“, freut sich Klaus Riesenbeck, Vorstand der Kaiserswerther Diakonie. „Mit Herrn Dr. Banasch gewinnen wir einen ausgewiesenen Experten im Bereich der Gastroenterologie. Zu seinen Aufgaben zählen die Klinikleitung sowie die Weiterentwicklung des Interdisziplinären Darmkrebszentrums gemeinsam mit dem Chefarzt der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie, PD Dr. med. Christian Möbius“, so der Vorstandssprecher weiter.

Neben dem besonderen, traditionsreichen Charme und dem hervorragenden Ruf des Florence-Nightingale-Krankenhauses reizt den neuen Chefarzt insbesondere die interdisziplinäre Zusammenarbeit mit anderen Fachdisziplinen des Hauses. „Gute Medizin ist immer Teamarbeit“, so seine persönliche Überzeugung. Außerdem freut er sich auf die klinische Ausbildung von Assistenten und Studenten am Akademischen Lehrkrankenhaus.

Zuletzt war der gebürtige Holsteiner Leiter der neugegründeten Abteilung für Gastroenterologie und Allgemeine Innere Medizin am St. Elisabeth-Hospital in Herten. Zu den Schwerpunkten seiner 80- Betten-Abteilung gehörten neben der Gastroenterologie auch die Onkologie und Palliativmedizin, Diabetologie und Infektiologie. Sein besonderes Interesse gilt den innovativen Verfahren der Interventionellen Endoskopie.

Presse-Rückfragen bitte an:

Melanie Bodeck
Pressesprecherin, Leiterin Unternehmenskommunikation
Kaiserswerther Diakonie
Fon 0211.409 3718
Mobil 0173.517 5880
bodeck(at)kaiserswerther-diakonie.de
www.kaiserswerther-diakonie.de
www.florence-nightingale-krankenhaus.de
www.berufskolleg-kaiserswerth.de


Die Kaiserswerther Diakonie ist seit der Gründung durch Pfarrer Theodor Fliedner und seine Frau Friederike im Jahre 1836 im Sozial-, Gesundheits- und Bildungswesen tätig und zählt zu den großen diakonischen Unternehmen in Deutschland. Die rund 2.400 Beschäftigten bieten in der Region vielfältige Angebote für Menschen in unterschiedlichen Lebenslagen an. Das Florence-Nightingale- Krankenhaus mit zwölf Fachkliniken, mehreren zertifizierten Zentren zur Behandlung von Patienten vor allem im Bereich der Familien- und Tumormedizin gehört ebenso dazu wie Altenhilfe- und Pflegeeinrichtungen, Angebote der Jugend- und Behindertenhilfe, verschiedene berufsbildende Schulen mit rund 1.900 Ausbildungsplätzen, die Fliedner Fachhochschule sowie das Fort- und Weiterbildungsinstitut Kaiserswerther Seminare. Auch die Kaiserswerther Buchhandlung, die Fliedner-Kulturstiftung mit Bibliothek, Archiv und dem ersten Pflegemuseum in Deutschland, die Hotel MutterHaus Düsseldorf GmbH sowie die Kaiserswerther Schwesternschaft mit 95 Mitgliedern zeigen die große Vielfalt.