Nachrichten

26.10.2017

Schule für Diätassistenz: Auszubildende mit „Alleskörner-Preis 2017" ausgezeichnet

Ulrich Schumacher, Vorsitzender der Hafermühlen im VGMS e.V., überreicht Kathrin Fuhse die Urkunde. (Foto: Verband der Getreide-, Mühlen- und Stärkewirtschaft VGMS e.V.)

Donnerstag, 26. Oktober 2017. Die angehende Diätassistentin Katrin Fuhse hat sich bei einem Wettbewerb der deutschen Hafermühlen erfolgreich gegen ihre Konkurrenten durchgesetzt und einen Preis für Nachwuchskräfte in der Diät- und Ernährungsberatung erhalten.

Bei dem deutschlandweiten Wettbewerb, zu dem die deutschen Hafermühlen im Rahmen der Kampagne „Hafer Die Alleskörner" aufgerufen hatte, mussten die Teilnehmer ihr interdisziplinäres Wissen im Bereich der Diätetik und Ernährungsberatung unter Beweis stellen. Neben einem ausgearbeiteten Ernährungsplan für einen Patienten bewertete die Jury auch ein zehn- bis zwanzigminütiges Beratungsgespräch. Eine wichtige Komponente für die Behandlung der Patienten stellte die Wirkung der Hafer-Ballaststoffe dar. „Hafer kam in meiner Ausbildung zum einen im praktischen Unterricht in der Lehrküche vor und zum anderen in der Theorie in Diätetik und Lebensmittelkunde", sagte Katrin Fuhse, die im September ihre Ausbildung zur Diätassistentin am Bildungszentrum für Gesundheitsfachberufe abgeschlossen hat. Sie überzeugte die Jury mit der professionellen Umsetzung der Aufgabe – von der Anamnese bis hin zur Beratung des Patienten.

In unserer Gesellschaft nehmen Übergewicht, Diabetes mellitus Typ 2 sowie Fettstoffwechselstörungen immer mehr zu. Ausgebildete Diätassistentinnen und Diätassistenten werden somit immer wichtiger. In der Ausbildung am Bildungszentrum für Gesundheitsfachberufe in Ratingen werden die Schüler theoretisch und praktisch auf das Berufsfeld vorbereitet. Nach der Ausbildung möchte Katrin Fuhse Diätetik an der Hochschule in Neubrandenburg studieren. Das Bildungszentrum für Gesundheitsfachberufe bietet seinen Absolventen nach dem Abschluss an dort ein verkürztes Bachelorstudium in Diätetik anzuschließen.

Mehr Informationen:
Bildungszentrum für Gesundheitsfachberufe