Nachrichten

11.09.2017

Ein Fest so vielfältig wie das Unternehmen

Beim 181. Jahresfest der Kaiserswerther Diakonie herrschte am Sonntag, den 10. September ein buntes Treiben. (Fotos: Frank Elschner)

Düsseldorf, 11. September 2017. Holzklapperschlagen bemalen, Stofftiere im Teddykrankenhaus versorgen, Seifenblasenbilder kreieren, Stelzen laufen, mit hunderten von bunten Kugeln experimentieren. Das waren einige der Highlights des 181. Jahresfestes in Kaiserswerth.

Während sich die Kinder an den vielen Ständen beschäftigten und die dortigen Angebote nutzten, suchten die älteren Besucher das Gespräch oder informierten sich. Beim 181. Jahresfest der Kaiserswerther Diakonie herrschte am Sonntag, den 10. September auf dem Parkgelände zwischen der Hauptverwaltung, dem Hotel MutterHaus und der Kaiserswerther Buchhandlung ein buntes Treiben. Rund 2.500 Besucherinnen und Besucher zählte das Jahresfest, auf dem die Mitarbeitenden des großen Düsseldorfer Unternehmens Einblicke in ihre Angebote gaben. „Uns geht es vor allem darum, uns als Diakonie zum Anfassen zu präsentieren und mit den Menschen ins Gespräch zu kommen“, betonte Vorstand Pfarrer Klaus Riesenbeck.

Im Interview mit Moderator Christian Zeelen von center.tv Düsseldorf berichtete er zum Auftakt der Veranstaltung über die vielfältigen Programmpunkte des Festes, das unter dem Motto „Vielfalt entdecken“ stand. Es gehe darum, zu zeigen, dass die Kaiserswerther Diakonie viel mehr sei als das Florence-Nightingale-Krankenhaus und Einblicke in die verschiedenen Geschäftsfelder des Bildungs-, Gesundheits- und Sozialwesens zu geben. Die Vielfalt präsentierten rund 200 Mitarbeitende sowie Freunde und Förderer der Kaiserswerther Diakonie an über 30 Ständen. Auch in seiner Predigt im Eröffnungsgottesdienst in der Mutterhauskirche machte Pfarrer Klaus Riesenbeck die Vielfalt zum Thema.

Hier können Sie die Predigt noch einmal nachlesen: Predigt

Impressionen des Jahresfestes finden Sie in der Bildergalerie