Seit 1836 dem Helfen verschrieben

Die Kaiserswerther Diakonie ist seit der Gründung durch Pfarrer Theodor Fliedner und seine Frau Friederike im Jahre 1836 im Sozial-, Gesundheits- und Bildungswesen tätig und zählt zu den großen diakonischen Unternehmen in Deutschland.

Die rund 2.400 Beschäftigten bieten in der Region vielfältige Angebote für Menschen in unterschiedlichen Lebenslagen an. Das Florence-Nightingale-Krankenhaus mit zwölf Fachkliniken, mehreren zertifizierten Zentren zur Behandlung von Patienten vor allem im Bereich der Familien- und Tumormedizin gehört ebenso dazu wie Altenhilfe- und Pflegeeinrichtungen, Angebote der Jugend- und Behindertenhilfe, verschiedene berufsbildende Schulen mit rund 1.900 Ausbildungsplätzen, die Fliedner Fachhochschule sowie, das Fort- und Weiterbildungsinstitut Kaiserswerther Seminare, die Kaiserswerther Buchhandlung, die Fliedner-Kulturstiftung mit Bibliothek, Archiv und dem ersten Pflegemuseum in Deutschland, die Hotel MutterHaus Düsseldorf GmbH sowie die Kaiserswerther Schwesternschaft mit 95 Mitgliedern zeigen die große Vielfalt.

Zahlen, Daten, Fakten

  • Gründungsjahr: 1836
  • Lage: Düsseldorfer Norden, Stadtteil Kaiserswerth
  • Gesamtumsatz : 160 Millionen Euro (Stand: 2016)
    (Kaiserswerther Diakonie inkl. 100-prozentiger Tochterunternehmen)
  • Mitarbeiterzahl: 2400
  • Ehrenamtliche: 183
  • Unternehmensbereiche: Soziale Dienste, Altenhilfe gGmbH, Bildung und Erziehung, Florence-Nightingale-Krankenhaus
  • Tochterunternehmen: Fliedner Fachhochschule gGmbH, fairDienst gGmbH, Hotel MutterHaus Düsseldorf GmbH, KWD-Service GmbH, KWD Dienstleistungsgesellschaft mbH
  • Wirtschaftsbetrieb: Kaiserswerther Buchhandlung
  • Archiv: Fliedner-Kulturstiftung
  • Mitglieder der Kaiserswerther Schwesternschaft: 95