Wohneinrichtung für Menschen mit psychischen Erkrankungen - Anna-Höltje-Haus

Menschen mit einer psychischen Erkrankung können in Lebenssituationen kommen, in denen sie sowohl vorübergehend als auch dauerhaft Hilfen und Unterstützung benötigen.

Das Anna-Höltje-Haus bietet einen beschützenden Lebensraum und ein Zuhause in dem die Bewohner Zuwendung und Förderung erhalten, mit dem Ziel, ihr Leben in weiten Teilen eigenverantwortlich zu gestalten.

Unser Leitgedanke basiert auf dem Grundsatz „Hilfe zur Selbsthilfe“. Gemeinsam mit der Bezugsperson aus unserem Team erarbeitet der Bewohner individuelle Zielsetzungen.

Das Leben im Anna-Höltje-Haus ist nach dem Selbstversorgungsprinzip organisiert. Alle in den Wohngruppen anfallenden Aufgaben werden von den Bewohnern eigenständig übernommen. Die Bewohner erhalten dabei die individuell erforderliche Unterstützung.

Wir verfügen insgesamt über 28 Einzelzimmer, verteilt auf 6 Wohngruppen und einer Außenwohngruppe.

Die Aufenthaltsdauer im Anna-Höltje-Haus ist unbefristet, solange ein Hilfebedarf gegeben ist. Perspektivisch bieten wir unseren Bewohnern einen Platz in der Außenwohngruppe oder in Appartements in unmittelbarer Nähe zum Anna-Höltje-Haus an.

Ziele

Unser Ziel ist es, Fördermaßnahmen zur gemeindenahen Integration in den Bereichen Wohnen, Arbeit und Freizeit zu gewährleisten, z.B.

  • psychische Stabilisierung durch einen angemessenen Umgang mit der Erkrankung
  • Förderung der gesunden Anteile
  • Förderung der Kontakt- und Konfliktfähigkeit
  • Förderung lebenspraktischer Fähigkeiten
  • Heranführung und Eingliederung in strukturierte Beschäftigungs- und Arbeitsverhältnisse
  • Stärkung des Selbstwertgefühls
  • Förderung der Lebenszufriedenheit und Lebensqualität
  • Gestaltung einer an der Normalität orientierten Alltags- und Wohnsituation

Unsere Leistungen

  • die Planung individueller Entwicklungsziele
  • die Entwicklung einer Tagesstruktur
  • lebenspraktische Begleitung
  • Hilfen bei behördlichen und finanziellen Angelegenheiten
  • Begleitung in psychiatrischen Krisen
  • Hilfen zur Sicherstellung der medizinischen Versorgung
  • Beschäftigungsangebote (z.B. Ergotherapie, Vermittlung in weiterführende Beschäftigung)
  • Freizeitangebote
  • therapeutische Gruppenangebote (z.B. Psychoedukation, Tanztherapie, therapeutisches Reiten)

Aufnahme

Bei uns finden Menschen, die beispielsweise an einer Psychose, Depression oder Persönlichkeitsstörung erkrankt sind, Hilfe und Unterstützung. Eine Aufnahme von Personen, die an einer zusätzlichen Suchtproblematik leiden, ist grundsätzlich nicht ausgeschlossen, setzt jedoch voraus, dass eine Abstinenz erreicht werden soll und das die Suchterkrankung nicht im Vordergrund steht.

Bei Interesse vereinbaren Sie bitte ein Informationsgespräch mit uns.

Kostenübernahme

Die Kosten für ein Leben im Anna-Höltje-Haus werden in der Regel im Rahmen der Eingliederungshilfe vom Landschaftsverband Rheinland übernommen. Wir unterstützen gerne bei der Klärung der Kostenübernahme.

Für das Anna-Höltje-Haus besteht eine Leistungs- und Prüfungsvereinbarung mit dem Landschaftsverband Rheinland nach §§ 79 SGB XII. Rechtliche Grundlage für ein Wohnen in unserem Haus bilden insbesondere §§ 53ff. SGB XII.

Team

Die Mitarbeiter der Einrichtung bilden ein multiprofessionelles Team von sozialpädagogischen, medizinischen, ergotherapeutischen und hauswirtschaftlichen Fachkräften. Sie nehmen regelmäßig an Fortbildungen teil und verfügen zum Teil zusätzlich über qualifizierte Zusatzausbildungen. Wir bilden uns regelmäßig fort und reflektieren unsere Arbeit in Teambesprechungen und Supervision.

Qualitätsmanagement

Die Einrichtung ist nach DIN EN ISO 9001:2008 zertifiziert.

pCC-zertifiziert nach
DIN EN ISO 9001